Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Zeig uns deine Haare!

05.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einem Museum hat man viele Fotos zum Thema gesammelt

Fotos liegen in der Kunsthalle, die dazu aufgerufen hatte, Bilder von Körperbehaarung und den dazugehörenden Geschichten einzureichen. Als Augenbrauen oder auf dem Bauch: Überall haben Menschen Haare.  Foto: Sina Schuldt
Fotos liegen in der Kunsthalle, die dazu aufgerufen hatte, Bilder von Körperbehaarung und den dazugehörenden Geschichten einzureichen. Als Augenbrauen oder auf dem Bauch: Überall haben Menschen Haare. Foto: Sina Schuldt

(dpa) Haare hat man nicht nur auf dem Kopf. Sie wachsen zum Beispiel als Augenbrauen oder Bart im Gesicht. Und selbst auf den Zehen sind noch feine Härchen zu sehen. Völlig klar, dass sich auch Künstler mit Haaren beschäftigen. Pablo Picasso etwa zeigte Menschen zum Beispiel mit Haaren unter den Achseln. Meist beachten wir diese Haare aber kaum, wenn wir die Bilder anschauen. Sie sind einfach da.

Ein Museum in der Stadt Bremen hat viele Werke von Picasso. Diese kann man sich wegen der Corona-Krise gerade nicht anschauen. Trotzdem brachten die Bilder das Museum auf eine Idee, nämlich: die Haare mehr in den Mittelpunkt zu stellen. Deshalb forderte das Museum Menschen auf, Fotos von Haaren zu schicken. Über 1000 Fotos kamen an. „Es ist sowohl der Opa mit Haaren auf dem Bauch als auch die erwachsene Frau, die erzählt, dass sie als Kind für ihre Körperbehaarung gehänselt wurde“, sagt die Sprecherin des Museums. Dabei sind Haare am Körper völlig normal. Eine Auswahl der Fotos soll im Museum gezeigt werden.

Paulas Nachrichten

Wenn es schnell gehen muss

Ein Hubschrauber ist oft am schnellsten am Unfallort

Regelmäßig zählen Fachleute, wie viele Unfälle es im Verkehr gegeben hat. Die gute Nachricht ist: Weil weniger Menschen in der Corona-Krise unterwegs waren, gab es auch weniger Notfälle. Trotzdem ist…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten