Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Yellow Kid – der erste Comicstar

22.02.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das ulkige Männchen gab sogar der Klatschpresse im Englischen einen Namen: „Yellow Press“

Diese undatierte Zeichnung zeigt die Comicfigur Yellow Kid  Foto: dpa
Diese undatierte Zeichnung zeigt die Comicfigur Yellow Kid Foto: dpa

Donald Duck? Snoopy? Oder Garfield? Nein! Eine der ersten Comicfiguren, die in den USA ein wirklicher Star wurde, hieß Yellow Kid (gesprochen: jello kit). Das ist Englisch und bedeutet gelbes Kind. Yellow Kid war ein Männchen mit Glatze und abstehenden Ohren. Woher der seltsame Name kommt, und warum die Figur so ulkig aussah? Wir haben uns mit dem Comic-Experten Dietrich Grünewald unterhalten und können Euch nun diese und andere Fragen beantworten.

Wer ist Yellow Kid überhaupt?

Yellow Kid ist ein Lausbub, der in den USA in den Großstädten lebte. Und zwar im vorvorigen Jahrhundert. Zum ersten Mal tauchte der Lausbub 1894 in einem Comicbild auf. Er hat Streiche gespielt, die teilweise ziemlich frech waren – so ein bisschen wie Max und Moritz in Deutschland.

Wieso wurde Yellow Kid ein Star?

Yellow Kid hat in seinen Geschichten Dinge erlebt, die auf die Probleme der damaligen Zeit hinwiesen: zum Beispiel zum dreckigen und gefährlichen Leben in den Großstädten. Dadurch ist das Männchen ungeheuer populär geworden. Und noch etwas kommt hinzu: Damals waren die USA noch stärker als heute ein Land mit vielen Einwanderern, die kaum Englisch konnten. Wenn die Menschen sich aber Bildgeschichten ansahen, kam es darauf nicht an.

Wieso ist das Hemd gelb?

Am Anfang hatte das Yellow Kid gar kein gelbes, sondern ein blaues Nachthemd an. Denn damals konnte man zunächst Gelb für den Zeitungsdruck noch nicht verwenden, weil die Farbe zu lange zum Trocknen brauchte. Dann ist das Männchen durch eine technische Neuerung berühmt geworden: Es bekam ein Nachthemd mit der ersten gelben Farbe, die für Zeitungen geeignet war.

Wieso kennt heute fast keiner mehr Yellow Kid?

Es kamen dann ziemlich schnell immer mehr Comicserien auf. Schon 1898 wurde Yellow Kid nach nur vier Jahren wieder eingestellt. Die Comicfigur war übrigens nicht nur einer der ersten Comicstars aller Zeiten. Sie hat auch einer bestimmten Art von Journalismus ihren Namen gegeben: Im Englischen sagen Menschen noch heute „Yellow Press“, also wörtlich übersetzt: gelbe Presse. Sie meinen damit etwa Zeitschriften, die besonders skandalös berichten, mit vielen Bildern und großen Überschriften. Comics wie der vom Yellow Kid waren ein Element solcher Zeitungen. Übrigens: Bei uns im Deutschen sagt man statt „Yellow Press“ eher Regenbogenpresse.

Paulas Nachrichten

Spiele für überall

Der Weg in den Urlaub kann manchmal ganz schön weit sein. Die „dpa-Nachrichten für Kinder“ haben drei Spiele für dich, die du nahezu überall spielen kannst, um dir die Zeit zu vertreiben.

Warten im Auto, warten im Zug, warten am Flughafen . . . Alle warten darauf, dass…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten