Paulas Nachrichten

Wölfe laufen nicht so verspielt wie Hunde

04.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wölfe sind scheu. Dem Menschen zeigen sich die Tiere nur selten. Fachleute, die mehr über Wölfe erfahren wollen, machen sich deswegen auf die Suche nach ihren Spuren. Wenn im Winter Schnee liegt, geht das besonders gut, erklärte Gesa Kluth den „dpa-Nachrichten für Kinder“. Die Biologin erforscht Wölfe in der Lausitz in Sachsen.

nWie muss man sich Ihren Job vorstellen?

„Im Frühjahr, im Sommer und im Winter sind wir viel draußen. Wir suchen nach Wolfsspuren. Wir sammeln auf Wegen auch den Kot der Tiere ein. Daran kann man sehen, was sie fressen. Und man kann untersuchen, wie die Tiere miteinander verwandt sind.“

nWoran erkennen Sie eine Wolfsspur?

„Allein an der Spur ist das nicht zu erkennen. Die ist wie ein Abdruck einer Hundepfote. Da ist alles gleich. Um zu wissen, dass die Spur von einem Wolf stammt, müssen wir uns in das Tier hineindenken.“

nWie geht das?

„Wir gehen der Spur hinterher, manchmal mehrere Kilometer. Dabei gucken wir, wie das Tier gelaufen ist. Denn Wölfe sind Wildtiere, die ihre Nahrung selbst erjagen. Dafür müssen sie sehr weite Strecken laufen. Und dabei sparen sie Energie. Das merkt man an der Spur: Sie laufen nicht verspielt umher, wechseln nur selten die Richtung und die Gangart. Sie laufen im sogenannten geschnürten Trab. Das heißt, sie setzen die Hinterpfoten in die Abdrücke der Vorderpfoten. Hunde dagegen sind oft verspielter.“

nWonach schauen Sie noch?

„Wir suchen nach Markierungen. Mutter und Vater im Rudel markieren auffällige Dinge wie Steine, Bäumchen, Grasbüschel oder einen Ast am Wegrand. Im Winter geht das natürlich am besten – dann sieht man gelbe Tröpfchen im Schnee.“

nDas heißt, Sie warten zurzeit auf Schnee?

„Ja, man freut sich sehr, wenn man Schnee hat. In den letzten zwei Jahren gab es das hier kaum.“

Die Biologin Gesa Kluth vom wildbiologischen Büro „Lupus“ kartiert Wolfsspuren in der Lausitz, einer Landschaft im Bundesland Sachsen. Schnee hilft ihr bei dieser Arbeit sehr. Dann kann sie Wolfsspuren oft kilometerweit verfolgen. Foto: Sebastian Koerner

Paulas Nachrichten

Kinder sollen wichtiger werden

Im Grundgesetz sollen Kinder mehr Rechte bekommen

Stell dir vor, die Straße vor deiner Schule wird umgebaut. Ob da ein Zebrastreifen oder eine Ampel hinkommt und wie schnell Autos dort fahren dürfen: All das entscheiden Erwachsene. Schulkinder dürfen da…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten