Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wo sind Violets Eltern?

23.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der zwölfjährige Herbie hilft ihr bei der Suche

Das Buch ist spannend und für Kinder ab zehn gedacht.  Foto: Hanser Literaturverlage
Das Buch ist spannend und für Kinder ab zehn gedacht. Foto: Hanser Literaturverlage

ELTVILLE (dpa). Eiscreme, Wellen, Möwen und warmer Sand: Im Sommer ist der Ort Eerie-on-Sea für die Badegäste ein wahres Paradies. Doch im Winter, wenn die Stürme heulen, Meeresgischt an die Fenster spritzt und Nebelschwaden durch die Straßen ziehen, zeigt sich der Küstenort von seiner ungemütlichen Seite. Dazu kommt die Furcht vor dem Ungeheuer Malamander. Sobald die Dämmerung einbricht, meiden die Einheimischen den Strand. Ist das Monster aus dem Meer nur eine Legende oder existiert es tatsächlich?

Violet muss das unbedingt herausfinden. Ihre Eltern sind hier am Ufer spurlos verschwunden, als sie noch ein Baby war. Waren die beiden auf der Suche nach diesem geheimnisvollen Fischmenschen? Der zwölfjährige Herbie hilft Violet bei ihrem Vorhaben.

„Malamander – Die Geheimnisse von Eerie-on-Sea“ ist nichts für schwache Nerven. Die Geschichte ist aber so aufregend und ungewöhnlich, dass sie sich lohnt.

Thomas Taylor hat das Buch nicht nur geschrieben, sondern auch illustriert und kennt das Meer gut. Er lebt schließlich selbst an der Südküste Englands. Wie Mrs. Fossil, die Strandgutsammlerin von Eerie-on-Sea, liebt er es, zusammen mit seinen Söhnen und dem Hund nach Dinosaurierknochen und Meerglas zu suchen.

Paulas Nachrichten

Winzig kleine Tröpfchen in der Luft

Aerosole sind gerade überall ein Thema, weil sie Viren transportieren können

Aerosole kann man meist weder sehen noch spüren. Trotzdem sind wir ständig von ihnen umgeben. Bei der Übertragung von Viren spielen sie eine Rolle. Hier erfährst du mehr über…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten