Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wo die Masken entstehen

12.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einer Fabrik in Karlsruhe werden Millionen davon hergestellt

Vlies braucht man zur Herstellung der Masken. Foto: Uli Deck
Vlies braucht man zur Herstellung der Masken. Foto: Uli Deck

(dpa) Auf großen Rollen hängt in der Fabrik das Vlies. Das ist eine Art Stoff, den man bei der Herstellung von FFP2-Masken braucht.

Anderthalb Millionen Masken werden in der Fabrik im Bundesland Baden-Württemberg in Karlsruhe in einer Woche hergestellt. FFP2-Masken gehören zu den Masken, die man zum Schutz vor dem Coronavirus zum Beispiel im Supermarkt und beim Einzelhändler aufsetzen soll. Deshalb ist es wichtig, dass es genug dieser Masken für alle Menschen gibt.

Zu Beginn der Corona-Krise war das nicht so. „Bis zum Ausbruch der Pandemie wurde hierzulande so gut wie nichts produziert“, sagt einer der Chefs. Die Masken wurden vor allem im Land China hergestellt. Dort kommen auch jetzt noch die meisten Masken her. Aber es gibt mittlerweile auch mehrere Firmen in Deutschland.

Paulas Nachrichten

Hilfe gegen den Hunger

Im Jemen ist die Not sehr groß und das Land braucht ganz dringend unsere Hilfe und Aufmerksamkeit

Von manchen Krisen-Gebieten hört man oft, etwa von Syrien. Doch es gibt auch Länder, über die man weniger erfährt. Dazu zählt auch der Jemen. Dabei braucht…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten