Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wo der Blitz einschlägt

30.07.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Deutschland gibt es rund 400 000 Einschläge im Jahr. Wolfsburg ist Spitzenreiter bei den Städten.

Ein Blitz erhellt den Nachthimmel.   Foto: Tobias Hartl/Vifogra
Ein Blitz erhellt den Nachthimmel. Foto: Tobias Hartl/Vifogra

Erst leuchtet der Himmel grell. Dann kracht es oft laut. Das passiert, wenn ein Blitz einschlägt. Besonders häufig kam dies im vergangenen Jahr in Nord- und in Süddeutschland vor. Das haben Fachleute am Donnerstag berichtet.

Blitze bilden sich, wenn kalte und warme Luftmassen aufeinandertreffen. Dabei entsteht elektrische Spannung. Sie entlädt sich im Blitz. Wer sich dann etwa im Auto aufhält, ist gut geschützt. Im Freien sollte man hohe Dinge wie Bäume besser meiden. Dort schlagen Blitze häufiger ein.

Oft sieht man Blitze im Sommer bei hohen Temperaturen und Feuchtigkeit. Im vergangenen Jahr war es hierzulande aber relativ trocken.

So gab es insgesamt rund 400 000 Einschläge in Deutschland. In den Städten Coburg und Bamberg gab es kaum Blitzeinschläge. Am häufigsten kamen sie in Wolfsburg vor. Die Stadt liegt im Bundesland Niedersachsen. Auch am Alpenrand schlugen viele Blitze ein.

Die Stadt Kempten und der Landkreis Miesbach im Bundesland Bayern landeten in der Übersicht hinter Wolfsburg auf den Plätzen zwei und drei. dpa

Paulas Nachrichten

Fröhlicher Besuch aus dem Jenseits

Hast du schon vom Tag der Toten gehört? Das ist eine Tradition, die aus dem Land Mexiko stammt. Am 1. und 2. November ist dort eine Menge los. Es wird bunt und wild.

Der Name mag gruselig klingen. Doch der „Día de Muertos“ oder Tag der Toten ist tatsächlich eine schöne…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten