Paulas Nachrichten

Wir gehen zur Arbeit und spielen

29.12.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Glaubt ihr, es gibt einen Beruf, bei dem man Geld fürs Spielen bekommt? Es gibt ihn. Katja Volk hat einen solchen Job: Sie ist Spieletesterin bei einer großen Firma, die Spiele produziert. Den dpa-Nachrichten für Kinder hat sie verraten, was passiert, bevor ein Gesellschaftsspiel bei euch im Zimmer landen kann.

Was macht eine Spieletesterin?

„Wir gehen wirklich morgens zur Arbeit und spielen. Unsere Aufgabe ist, das perfekte Spiel zu finden. Ein Spiel, das wirklich allen Kindern gefällt. Jedes Jahr bekommen wir 300 bis 500 Spielideen zugeschickt. Wir treffen uns mit den Spiel-Erfindern, gucken, ob uns die Ideen gefallen, und spielen die Spiele selbst. Oft gehen wir auch in Kindergärten und Grundschulen, um mit den Kindern die Spiele auszuprobieren.“

Worauf achtet ihr, wenn ihr die Spiele testet?

„Das Spiel muss auf jeden Fall irgendetwas Besonderes haben. Es muss sich unterscheiden von anderen Spielen. Zusammen mit den Kindern gucken wir, ob das Spiel irgendwo hakt oder ob man es gut durchspielen kann. Außerdem wollen wir wissen, ob man Lust bekommt, das Spiel immer und immer wieder zu spielen. Wenn man gleich wieder weiterspielen möchte, dann ist es das richtige Spiel.“

Wie oft spielt ihr die Spiele, bevor sie in die Läden kommen?

„Die Spiele werden mindestens zehnmal von verschiedenen Kindern und Erwachsenen gespielt. Manchmal sogar noch häufiger. Wenn die Ideen richtig spannend sind, sitze ich sogar noch nach der Arbeit mit meinen Arbeitskollegen zusammen und spiele weiter.“

Gibt es Spiele, die ihr Spieletester besonders toll findet oder welche, die euch überhaupt nicht gefallen?

„Besonders toll sind immer Spiele, bei denen man erst mal nicht so richtig erklären kann, wie sie funktionieren. Magnete zum Beispiel sind super in Spielen. Was wir nicht gerne mögen, sind Spiele mit Waffen. Ein Spiel fällt bei unserer Auswahl auch raus, wenn es zu schwierig ist oder wenn es nicht richtig ausgetüftelt ist.“

Was für ein Spiel würdest du denn gerne mal spielen?

„Ich würde gerne ein Spiel spielen, das alles auf einmal hat: Elektronik, Magnete und Wasser. Ja, irgendwas Abgefahrenes. Ich würde gerne mal ein Spiel spielen mit Wasser oder mit Eis. Am besten ein Spiel mit Eis, das schmilzt und das man im Kühlschrank immer wieder einfrieren kann.“

Interview: Laura Schneider-Mombaur, dpa

Katja Volk ist Spieletesterin. Foto: Laura Schneider-Mombaur

Paulas Nachrichten

Neue Bäume für die Wälder

Bäume helfen dem Klima

Die Bäume im Wald sehen ganz unterschiedlich aus. Einige haben zum Beispiel Blätter, andere spitze Nadeln. Doch sie haben etwas gemeinsam: Ihre Entwicklung hängt vom Klima ab.

(dpa) Doch das Klima in Deutschland verändert…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten