Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wieder den Fluss überqueren

02.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rund zwei Wochen haben Vorbereitung und Bau gedauert.

Die Behelfsbrücke, die in Bad Neuenahr vom Technischen Hilfswerk errichtet wurde, hilft, bis irgendwann eine festere Brücke gebaut werden kann.  Foto: Thomas Frey/dpa
Die Behelfsbrücke, die in Bad Neuenahr vom Technischen Hilfswerk errichtet wurde, hilft, bis irgendwann eine festere Brücke gebaut werden kann. Foto: Thomas Frey/dpa

80 Menschen haben mitgearbeitet. Nun ist die neue Brücke fertig! Sie steht im Ort Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort hatte das Hochwasser vergangenen Monat viel Schaden angerichtet. Auch die Brücke im Ort ging kaputt. Die Leute konnten dort also nicht den Fluss Ahr überqueren und mussten Umwege nehmen.

Ab Montag aber können die Menschen nun die neugebaute Behelfsbrücke nutzen. Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (abgekürzt: THW) haben sie aufgebaut. Die Brücke ist 52 Meter lang. Damit ist sie „die längste und damit größte Brücke, die das THW bisher errichtet hat“, sagte Sabine Lackner. Sie ist Vizepräsidentin des THW.

Die neue Brücke soll den Menschen jetzt schnell helfen, wieder etwas normaler leben zu können. Irgendwann wird sie aber durch eine andere, festere Brücke ersetzt werden müssen. Sie zu bauen wird allerdings deutlich länger dauern als der Bau der neuen Behelfsbrücke. dpa

Paulas Nachrichten