Paulas Nachrichten

Wie Wale ihren Weg finden

26.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grindwale jagen tief unten im stockdunklen Meer nach Tintenfischen und schwimmen dann wieder nach oben, zum Luftschnappen. Und sie schwimmen oft weite Strecken.

Aber wie finden sie dabei eigentlich den richtigen Weg? „Grindwale schwimmen oft in großen Gruppen durch das Meer“, sagt ein Wal-Experte. Diese Gruppen heißen auch Schulen. In so einer Schule können mehrere Hundert Tiere schwimmen. In jeder dieser Gruppen gibt es ein Leittier. Also einen Wal, der vorausschwimmt. Und der gibt die Richtung an. „Wenn so ein Leittier krank oder verletzt ist, kann es sich auch mal im Weg vertun“, sagt der Experte.

Oft schwimmen die Grindwale auch durch Meeresströmungen. Und die erkennen sie am Geschmack – sie schmecken sich also auch durchs Meer und folgen so einer bestimmten Richtung. Außerdem haben Grindwale auch so eine Art Kompass im Kopf, der ihnen Richtungen anzeigt. Weite Strecken kriegen sie wahrscheinlich auch von ihren Eltern beigebracht.

„Vor allem aber orientieren sich Grindwale mit Hilfe von Lauten“ sagt der Experte. Sie geben also einen lauten Knall ins Meer ab. Ist dann zum Beispiel ein Fels in der Nähe, kommt die sogenannte Schallwelle des Geräuschs wieder zurück. Das hören sie dann und wissen: Hier ist ein Fels, nicht dagegenschwimmen. Mit dem Geräusch-Machen hören sie zum Beispiel auch, wo ihre Beute schwimmt. „Dafür braucht man ein extrem gutes Gehör“, sagt der Experte. Und es muss leise sein. Wenn nämlich gerade viel Lärm im Wasser ist, könnten die Wale verwirrt sein und so den Weg nicht mehr richtig finden. Ein Unwetter oder auch ein vorbeifahrendes Schiff kann so einen Lärm machen. So kann es zum Beispiel passieren, dass sie versehentlich in eine Bucht schwimmen und dort stranden. „Grindwale stranden sehr häufig“, sagt der Experte. So wie vor wenigen Tagen in Neuseeland. In derselben Gegend sind in den vergangenen Monaten besonders häufig Grindwale gestrandet. Warum, weiß aber keiner so genau.

Grindwale finden ihren Weg im Meer vor allem mit Hilfe von Lauten. Sie geben also einen lauten Knall ins Meer ab – und hören dann, wie das Geräusch zurückkommt. Fotos: WDCS/Nico Schlossleitner

Paulas Nachrichten

Die Jahreszeiten verschieben sich

Der Winter fängt später an, dadurch verschieben sich auch die anderen Jahreszeiten nach vorne

Der Frühling fängt mittlerweile früher an als noch zu Omas Zeiten. Auch der Sommer und der Herbst sind nach vorne gerutscht. Und der Winter? Der wird…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten