Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wie schützen sich Polizisten?

24.06.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Polizisten tragen keine normale Uniform, sondern einen speziellen Körperschutz

In Stuttgart haben am Wochenende mehrere Hundert Menschen randaliert. Zahlreiche Polizisten wurden bei den Krawallen verletzt. Was ist passiert und wie schützen sich Polizisten bei solchen Einsätzen?

Diese Polizisten sammeln sich, um gegen Randalierer vorzugehen.  Foto: Simon Adomat
Diese Polizisten sammeln sich, um gegen Randalierer vorzugehen. Foto: Simon Adomat

STUTTGART (dpa). Dieses Polizeiauto hat keine Fenster mehr. Die Glasscheiben sind kaputt. Randalierer haben sie bei Krawallen am Wochenende zerstört. Innenminister Horst Seehofer kam deshalb am Montag nach Stuttgart. Der Politiker wollte sich vor Ort informieren, was genau passiert war.

Klar ist bisher: In der Nacht zum Sonntag waren in der Innenstadt von Stuttgart viele Menschen unterwegs. In manchen Ecken dort gibt es immer mal wieder Streit und Probleme. Deshalb waren auch Polizisten vor Ort. Sie sollten dafür sorgen, dass es friedlich ist und sich alle Menschen sicher fühlen.

Die Polizisten kontrollierten an dem Abend einen jungen Mann. Wahrscheinlich war das der Auslöser für die Krawalle. Jedenfalls begannen einige Menschen, die Polizisten mit Steinen und Flaschen zu bewerfen. Immer mehr beteiligten sich. Die Situation geriet außer Kontrolle: Einzelne Gruppen zogen los und schlugen die Fenster von Geschäften ein. Sie klauten Schmuck und Handys. Dabei ging auch das Polizeiauto kaputt.

19 Polizisten wurden bei den Krawallen verletzt. Dabei schützt sich die Polizei bei solchen Einsätzen sehr gut, erklärt der Polizist Ingo Tecquert. Die Polizisten tragen keine normale Uniform, sondern einen speziellen Körperschutz: Ähnlich wie die Spieler bei einem Hockey-Spiel tragen sie Bein- und Armschoner und einen Panzer, der die Brust und den Rücken schützt. Sie tragen auch einen Helm und einen großen Schutzschild. Über ein Funkgerät und einen Knopf im Ohr sprechen sie sich miteinander ab.

Bei den Krawallen in Stuttgart waren die Polizisten aber nicht auf so viele Randalierer vorbereitet. Sie mussten sich erst Unterstützung holen. Warum die Leute so ausrasteten, ist nicht klar. Wahrscheinlich gibt es dafür unterschiedliche Gründe. „Der Respekt gegenüber der Polizei hat sehr stark nachgelassen“, sagt Ingo Tecquert. Er wünscht sich, dass die Menschen die Polizisten wieder als Helfer sehen.

Paulas Nachrichten

Seeotter Puck jagt einen Dieb

ELTVILLE (dpa). Grimmig bläst Seeotter Puck die Backen auf. Gerade hat er richtig miese Laune. Er hat so viele Einladungsbriefe verschickt. Doch bisher sind weder Antworten eingetroffen noch ist in seinem Algenwäldchen auch nur ein einziger Gast erschienen. Puck sehnt sich nach Gesellschaft. Zum…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten