Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wie gut kannst du schwimmen?

14.07.2020 05:30, Von David Langenbein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Egal in welchem Gewässer du bist, richtig schwimmen können ist sehr wichtig

Sommerferien und Schwimmen: Das gehört zusammen! Aber nicht alle Kinder haben schon richtig Schwimmen gelernt. Besonders gut aufpassen sollte man an Badeseen.

Zahlreiche Badegäste genießen das sommerliche Wetter auf einer Badeinsel am Senftenberger See. Auf so eine Insel kommt man nur als guter Schwimmer.  Foto: Monika Skolimowska
Zahlreiche Badegäste genießen das sommerliche Wetter auf einer Badeinsel am Senftenberger See. Auf so eine Insel kommt man nur als guter Schwimmer. Foto: Monika Skolimowska

Auf der Badeinsel liegen ein paar Jugendliche und sonnen sich. Eigentlich könnte man da mal hinschwimmen. Aber der See ist groß. Bis zur Insel ist es ganz schön weit. Schaffe ich das überhaupt?

In der Ferienzeit verbringen viele Leute ihre Freizeit gerne im Freibad oder am Badesee. Gerade im tiefen Wasser sollte man allerdings gut schwimmen können. Doch was heißt gut? Ab wann ist man ein sicherer Schwimmer?

Viele machen zuerst das Seepferdchen – manche vor der Schule, manche in der Grundschule. Um dieses Abzeichen zu bekommen, muss man sich etwa einen Ring aus dem Wasser schnappen. 25 Meter weit zu schwimmen gehört auch dazu. Aber Achtung: Mit dem Seepferdchen gewöhnt man sich erst mal nur ans Wasser. Damit sei man noch kein sicherer Schwimmer, erklärt die Schwimmlehrerin Dagmar Sauerlandt. Ohne deine Eltern solltest du auch dann noch nicht alleine ins Wasser gehen.

„Mit Bronze ist man schon auf einem guten Level“, sagt die Schwimmlehrerin. Das Bronze-Abzeichen kommt nach dem Seepferdchen. Es wird auch manchmal Freischwimmer genannt. Dafür muss man schon etwas mehr können: zum Beispiel 15 Minuten ohne Pause schwimmen.

Um das zu schaffen, braucht man Ausdauer und eine gute Schwimmtechnik. Dann weiß man, dass man sich auch auf einem See gut über Wasser halten könnte. „Da kann man sich schon ein bisschen vom Ufer entfernt bewegen. Die Älteren dürfen das dann schon, aber die Kleineren noch nicht“, sagt die Expertin.

Eigentlich sollen alle Kinder das Bronze-Abzeichen in der Grundschule machen. Aber leider klappt das bei vielen nicht. Manche Schulen können mit ihren Schülerinnen und Schülern gar nicht in Schwimmbäder gehen. Manchmal fehlen auch Lehrer und Lehrerinnen, die Schwimm-Unterricht geben können.

Wegen der Corona-Krise konnten viele Kinder sehr lange nicht schwimmen. Deswegen hat die Schwimmlehrerin einen Tipp für alle, die noch nicht so lange schwimmen können: Am Anfang am Badesee etwas aufpassen und erst mal schauen, wie gut es noch klappt.

Wer einmal richtig schwimmen gelernt hat, vergisst das zum Glück nicht so schnell. Das sei wie mit dem Fahrradfahren, sagt Dagmar Sauerlandt. Dann schafft man es auch irgendwann bis zur Badeinsel.

Paulas Nachrichten

Winzig kleine Tröpfchen in der Luft

Aerosole sind gerade überall ein Thema, weil sie Viren transportieren können

Aerosole kann man meist weder sehen noch spüren. Trotzdem sind wir ständig von ihnen umgeben. Bei der Übertragung von Viren spielen sie eine Rolle. Hier erfährst du mehr über…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten