Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wie das Penizillin gefunden wurde

17.01.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Viele ubersetzte Beispielsatze mit "visit for" Deutsch-Englisch Worterbuch und Suchmaschine fur Millionen von Deutsch-Ubersetzungen. Sicher hast du dir schon mal in den Finger geschnitten oder das Knie aufgeschlagen. Dann kommt meist jemand und klebt ein großes Pflaster drauf oder legt einen Verband an. Das soll verhindern, dass die Wunde dreckig wird – und dann vielleicht eitert. Vor mehr als 1500 Jahren hatten damalige Ärzte für solche Fälle ein ganz anderes Mittel: schimmelige Lappen. Diese legten sie Kranken auf Wunden, damit sie sich nicht entzünden.

Für uns heute wäre das wohl zu eklig. Vielleicht ging das alte Wissen auch deshalb lange verloren. Doch vor rund 80 Jahren hat ein Forscher es wiederentdeckt. Alexander Fleming fand durch Zufall in seinem Labor, dass Schimmel heilen kann.

Eigentlich war der Forscher in London in Großbritannien zuerst gar nicht an Schimmelpilzen interessiert. Er untersuchte Keime, die Eiter erregen. Diese winzigen Bakterien zog er in einer Glasschale heran. Dort wuchsen sie und bildeten kleine Punkte, die man auch mit bloßem Auge sehen konnte. Immer wieder schaute Fleming sich diese Punkte an. Doch 1928 entdeckt er dabei etwas Ärgerliches: Ein Schimmelpilz hatte sich in einer Schale breitgemacht. Die Bakterien konnte Fleming damit eigentlich nicht mehr gebrauchen, die Schale hätte in den Müll gehört. Doch Fleming sah noch einmal genauer hin. Dabei fiel ihm auf, dass der Schimmelpilz zwar tüchtig gewachsen war. Aber die Bakterien in seiner Nähe waren verschwunden. Der Pilz hatte sie zerstört.

Fleming forschte weiter und erkannte: Der Pilz sondert einen speziellen Stoff ab, der Bakterien tötet. Also ließ der Forscher den Pilz auch auf Brühe wachsen. Nach einiger Zeit tötete auch diese Brühe Bakterien. Was für ein Fund! Fleming taufte das Schimmel-Mittel Penizillin.

Im Laufe der Zeit erkannte er, dass es gegen viele verschiedene Bakterien wirkte. Damit konnte es viele ansteckende Krankheiten heilen und Menschen gesund werden lassen.

Die Pilzbrühe hat Fleming später berühmt gemacht. Er bekam 1945 für seine Entdeckung den wichtigsten Forschungspreis, den Nobelpreis. Und der englische König schlug ihn sogar zum Ritter. Von da an konnte sich der Wissenschaftler Sir Alexander Fleming nennen. Und alles wegen eines Zufalls und einer eigentlich verdreckten Glasschale.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten