Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wie Computerprogramme verstehen lernen

28.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN. Immer mehr Anwendungen wie Sprachassistenten oder Navigations-Apps können wir mit unserer Stimme nutzen und steuern. Deshalb nennt sich das auch Sprachsteuerung. „Und das ist kompliziert“, erklärt Professor Alexander Waibel.

Denn: „Es hängt vom Zusammenhang ab, was ein Satz bedeutet.“ Wenn du sagst: „Gehen wir nach Hause!“, ist klar, dass es jetzt passiert. Wenn du fragst: „Gehen wir nach Hause?“, erwartest du eine Antwort.

Die Worte sind aber dieselben. „Das Programm muss also von Beispielen lernen, was wann gemeint ist“, sagt Alexander Waibel. Das funktioniert ein bisschen wie in unserem Gehirn. Das Programm schaut die Worte in dem Satz an. Es vergleicht, welche Beispiele es kennt und welche Antwort passt.

Es braucht aber sehr viele Beispiele, damit es den richtigen Zusammenhang herausfinden kann.

„Wenn der Computer den Zusammenhang erkannt und eine passende Antwort ausgewählt hat, ist er immer noch nicht fertig“, sagt der Experte. „Jetzt zerlegt er die Worte in Teile und prüft, wie jeder Teil ausgesprochen werden muss.“ Erst dann kann er uns eine Antwort geben, die wir hoffentlich verstehen.

„Computer ahmen also nach, was sie gelernt haben. Aber wirklich zuhören und verstehen können sie nicht“, erklärt der Professor. dpa

Paulas Nachrichten