Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wie Briefträger im Körper

30.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

LINKÖPING (dpa). Die Zellen in unserem Körper tauschen ständig Informationen aus. Das gilt vor allem für die Nervenzellen im Gehirn. Dazu brauchen die Zellen etwas, das zwischen ihnen hin und her schwimmen kann. Dafür gibt es die Botenstoffe.

„Eine Zelle kann Botenstoffe freisetzen, und eine benachbarte Zelle kann diese erkennen. Es gibt viele verschiedene solcher Botenstoffe, die alle sehr unterschiedliche Wirkungen im Körper haben“, erklärt die Gehirnforscherin Rebecca Böhme. Wenn wir jemanden berühren, werden im Körper jede Menge Botenstoffe freigesetzt. Diese Botenstoffe werden oft auch Glückshormone genannt. Sie können zum Beispiel dafür sorgen, dass man besser gelaunt ist oder sich weniger gestresst fühlt.

Paulas Nachrichten

Mutige Fahrt über das Meer

Vor fünfzig Jahren segelte Thor Heyerdahl von Marokko zur Insel Barbados in der Karibik

Manche Leute hielten diesen Forscher für verrückt. Denn er wagte unglaubliche Abenteuer. Thor Heyerdahl hieß der Mann. Er kam aus dem Land Norwegen und wurde berühmt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten