Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wetten im Internet – Strenge Regeln helfen kaum

26.11.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Get instant biology http://snar.fo/?write-my-paper-mla from the professional dissertation writers of allassignmenthelp.com and get exciting discounts and cashback offers. 24/7 +1-817-968-5551 +1-817-968-5551 Wetten, dass . . . ich weiter spucken kann als du? Und dass ich schneller die Treppen hochflitze? Wetten machen Spaß. Das geht Kindern so – und auch vielen Erwachsenen. Allerdings sind nicht alle Wetten harmlos. Vor allem dann nicht, wenn Geld im Spiel ist. Denn man kann ziemlich schnell viel davon verlieren. Und manche Leute versuchen, mit Schummelei und Betrug zu gewinnen.

Schließlich geht es um Hunderte, Tausende oder noch mehr Euro. In Deutschland gibt es deshalb strenge Regeln für Wett-Geschäfte. Sie stehen im sogenannten Staatsvertrag zum Glücksspielwesen. Er gilt seit Januar 2008. Darin heißt es zum Beispiel: Jemand darf nur Glücksspiele veranstalten, wenn er die Erlaubnis seines Bundeslandes hat. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen überhaupt nicht mitmachen. Und zum Beispiel Sportwetten, Lotto und Pokern um Geld sind im Internet komplett verboten.

Die Sache hat allerdings einen Haken: Was im Internet abläuft, lässt sich sehr schwer kontrollieren. Gerade herrscht viel Aufregung um solche Fälle. Firmen vor allem aus dem Ausland haben im Netz verbotene Fußball-Wetten veranstaltet. Damit Betrüger dabei besonders viel Geld abzocken konnten, wurden wohl Spieler, Schiedsrichter, Trainer oder Betreuer in mehreren Ländern – auch in Deutschland – bestochen. Sie sollen zum Beispiel Spiele absichtlich verloren und dafür von den Gaunern Geld bekommen haben. Ein großes Problem sind sogenannte Live-Wetten. Manchmal wird dabei betrogen. Ein Spieler wird vorher etwa überredet, in der ersten Halbzeit einem Gegner ein Bein zu stellen. Dann wetten Leute während des Spiels darauf, wer die nächste Gelbe Karte sieht. Sie setzen besonders viel Geld ein, weil sie von der unfairen Absprache wissen. Live-Wetten gehen sehr fix. Es ist da fast unmöglich mitzukriegen, wenn plötzlich enorm hohe Summen auf Gelbe Karten oder andere Ereignisse gesetzt werden.

Werbung für Sportwetten klebt am Freitag an der Schaufensterscheibe eines Wettbüros in Augsburg. In Deutschland gibt es strenge Regeln für Wett-Geschäfte. Darin steht unter anderem: Sportwetten im Internet sind komplett verboten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Paulas Nachrichten

Pirat im Auftrag der Königin

Der Seefahrer Francis Drake war vor 480 Jahren ein sehr bekannter Seefahrer

Er kaperte Schiffe und raubte die Ladung. Das tat er aber alles im Auftrag der englischen Königin! Vor etwa 480 Jahren wurde der Seefahrer Francis Drake geboren. Als zweiter…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten