Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wer zahlt für den ganzen Müll?

21.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Plastikbecher und Fast-Food-Verpackungen liegen oft herum

Ein alter Plastik-Becher oder die Verpackung eines Schoko-Riegels: In den Eimern an Straßen und in Parks sammelt sich viel Müll. Manchmal quellen die Mülleimer sogar über und der Müll landet auf dem Boden.

Ein Mülleimer und daneben liegender Müll im Treptower Park. Oft landet der Müll nicht im Eimer, wo er hingehört.  Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Mülleimer und daneben liegender Müll im Treptower Park. Oft landet der Müll nicht im Eimer, wo er hingehört. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

BERLIN (dpa). Fachleute fanden nun heraus: Plastikmüll und Verpackungen machen etwas weniger als die Hälfte des Straßenmülls aus. Den Müll zu entsorgen kostet viel Geld. Die Menschen in Deutschland bezahlen das zum Beispiel über Müll-Gebühren oder Steuern an den Staat.

Die zuständige Ministerin will daran etwas ändern. Die Politikerin findet: Auch die Firmen, die bestimmte Verpackungen herstellen, sollten einen Teil der Kosten übernehmen. Dabei geht es vor allem um Verpackungen, die nicht wiederverwertet werden können. Wie viel die Firmen zahlen sollen, ist aber noch nicht klar.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten