Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wenn die Eltern sich streiten

25.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn Tino mit seinen Geschwistern im Kinderzimmer spielt, wird es nebenan manchmal laut. Dann streiten sich seine Eltern. Tino ist elf Jahre alt und hat es schon öfter erlebt, dass die beiden böse aufeinander sind. „Wenn Papa wegen irgendwas sauer ist, lässt er es oft an Mama aus“, erzählt Tino. „Es kann aber auch sein, dass Mama sauer ist, weil Papa ständig am Computer sitzt und ihr nicht bei der Hausarbeit hilft.“ Außerdem findet es Tinos Vater nicht so toll, wenn seine Frau einfach so weggeht, um sich mit ihren Freundinnen zu treffen, und ihm nicht Bescheid sagt.

Tino gefällt es natürlich nicht, wenn sich seine Eltern streiten. „Ich bin dann immer sehr traurig und will, dass sie sich ganz schnell wieder liebhaben“, sagt er. Manchmal sitzt er mit den Geschwistern im Kinderzimmer und überlegt, wie sie den Streit beenden könnten. „Einmal haben wir uns heimlich aus der Wohnung geschlichen und sind zu unserer Oma gegangen. Die wohnt direkt gegenüber.“

Ihr haben die Geschwister alles erzählt. Als Oma dann plötzlich in der Tür stand, waren Tinos Eltern so überrascht, dass sie gleich ganz ruhig wurden. Bei Kakao und Kuchen sprachen die Erwachsenen dann über die Probleme. Tinos Großmutter konnte dabei gut vermitteln. Seitdem geht Tino oft zu seiner Oma, wenn zu Hause mal dicke Luft ist. Aber auch in der Arche findet er Erwachsene, die ihm zuhören. Die Arche, das ist ein Kinderhilfsprojekt in Berlin.

Dort kümmern sich ein Pfarrer und Sozialarbeiter um Jungs und Mädchen aus der Umgebung, kochen ihnen Mittagessen, helfen bei den Hausaufgaben und organisieren Spielnachmittage. Tino geht gern in die Arche, da er dort viele Freunde hat und immer jemand da ist, mit dem er reden kann – zum Beispiel Damaris Freischlad. Sie ist eine Sozialarbeiterin, sie hat gelernt, wie man mit den Sorgen anderer Leute umgeht.

Sie findet es nicht schlimm, wenn sich Eltern manchmal zoffen. „Jeder von uns streitet sich mal. Sogar kleine Kinder versuchen schon frühzeitig, so ihren Willen durchzusetzen“, erklärt sie. Selbst wenn Vater und Mutter manchmal streiten, müssen sich die Kinder nicht gleich Sorgen machen. Hauptsache, beide Seiten brüllen sich nicht die ganze Zeit an oder gehen mit Gewalt aufeinander los.

Viel lauten Streit gibt es auch in der Familie von Susanne. „Ich geh dann in mein Zimmer und schaue fern. Das lenkt mich ab“, erzählt die neun Jahre alte Berlinerin. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin, der sie alles erzählen kann. „Die hat mir schon oft geraten, meine Eltern zu fragen, warum sie streiten. Aber das traue ich mich nicht.“

Katja Saalfrank findet es gut, dass Susanne jemanden zum Sprechen hat. Die Fachfrau ist Familien-Helferin beim Fernsehen in der Sendung „Super Nanny“ im Sender RTL und hat oft mit solchen Problemen zu tun. „Wer sich seine Gedanken ab und zu von der Seele redet, kann mit den Problemen zu Hause viel besser umgehen“, sagt sie. „Keiner sollte mit seinen Sorgen allein bleiben. Und der beste Freund oder die beste Freundin können einen immer noch am besten verstehen“, ist die Expertin überzeugt.

Auch Eltern streiten sich manchmal, oder es herrscht mal Eiszeit zwischen den beiden.

Paulas Nachrichten

Gefühle? Gecheckt!

Ein Hörspiel mit „Checker Tobi“ aus dem Fernsehen

(dpa) Wahrscheinlich kennst du Tobi aus dem Fernsehen. Seit einigen Jahren führt er durch die Wissenssendung „Checker Tobi“ im KiKA. Jetzt gibt es auch ein Hörspiel mit ihm, es heißt „Checker Tobi – Der große…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten