Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wenn die Buchstaben kreuz und quer liegen

15.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sogar einfache Wörter sahen für Jerome früher aus wie ein schwieriges Puzzle. „Beim Wort ,Hallo‘ lagen die Buchstaben zum Beispiel kreuz und quer durcheinander“, sagt der 18-Jährige aus der Region Münster im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Besonders schlimm war es bei langen Texten. Jerome hat Probleme mit dem Schreiben und dem Lesen. Man sagt auch: Er ist Le-gas-the-niker. Jerome ist nicht sein richtiger Name, sondern sein Künstlername. Er will nicht gleich von jedem erkannt werden, sagt er.

„Typische Fehler für einen Legastheniker wie mich sind zum Beispiel ,ud‘ statt ,du‘. Oder ,ihc‘ statt ,ich‘“, sagt Jerome. Seine Probleme mit den Wörtern hängen damit zusammen, dass er früher nicht räumlich sehen konnte. „Deshalb hatte ich die Wörter nicht vor Augen“, sagt er.

Außerdem hatte er Schwierigkeiten mit dem Hören. „Alle Geräusche kamen von allen Seiten“, sagt Jerome. Er konnte sich deshalb nicht konzentrieren und hat auch seine Lehrerin oft nicht verstanden. „Ich konnte nicht unterscheiden, ob jemand fröhlich oder böse ist“, sagt er.

Glücklicherweise hat seine Mutter sehr früh gemerkt, dass irgendetwas nicht stimmte. Deshalb konnte Jerome ein spezielles Training mit Hörübungen und Diktaten machen. Früher waren 20 Fehler auf einer Seite, die er geschrieben hat. „Und ich habe die Fehler nicht mal erkannt“, sagt er. Heute macht er noch vier Fehler pro Seite.

Mit 14 fing er dann an, sein erstes Buch zu schreiben, einen Fantasy-Roman. „Da waren natürlich ziemlich viele Fehler drin, aber meine Mutter konnte es lesen“, sagt er. Mittlerweile schreibt Jerome am dritten Band und an einem Buch über seine Schulzeit. Als Autor nennt er sich Jerome Arn D’Jeffey.

(Hinweis: Jeromes erstes Buch heißt „Shawn Stone – Die Macht der Magie“ und ist 2008 veröffentlicht worden.)

Der Schriftzug „Legastänie“ anstatt der richtigen Schreibweise „Legasthenie“ liegt auf einem Tisch zwischen weiteren Scrabble-Buchstaben. Foto: Soeren Stache

Paulas Nachrichten