Paulas Nachrichten

Wenn das geliebte Haustier weg ist

27.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Hund läuft weg, die Katze kommt nicht nach Hause und der Vogel flattert davon. Das passiert manchmal und ist für die Besitzer schlimm. Sie versuchen viel, um ihren Liebling wiederzufinden.

Viele Besitzer lassen ihren Hund bei Tasso registrieren. Dort bekommen sie eine Nummer. Wer den Hund findet, kann bei Tasso in Hattersheim in Hessen anrufen und die Nummer durchgeben. Die Mitarbeiter schauen dann im Computer nach, wem der Hund gehört.  Foto: Sabine Maurer
Viele Besitzer lassen ihren Hund bei Tasso registrieren. Dort bekommen sie eine Nummer. Wer den Hund findet, kann bei Tasso in Hattersheim in Hessen anrufen und die Nummer durchgeben. Die Mitarbeiter schauen dann im Computer nach, wem der Hund gehört. Foto: Sabine Maurer

Karina Jung sucht und sucht nach ihrem Liebling Sunny. Schon vor Tagen ist die Mischlingshündin bei einer Kutschfahrt abgehauen.

Sie lief neben der Kutsche her, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Ein Jäger hatte einen Schuss abgegeben. Sunny ist ein sehr ängstlicher Hund, sie erschrak und lief schnell davon.

„Als ich mich umgedreht hatte, war Sunny weg“, erzählt ihre Besitzerin traurig. Sie hat Angst, dass Sunny nie wieder nach Hause kommt.

Es passiert manchmal, dass Haustiere ausbüxen. Doch was kann man tun, wenn das geschieht? Experten raten, möglichst viele Leute zu informieren. Sunnys Frauchen hat zum Beispiel viele Spaziergänger angesprochen und sie gebeten: „Schaut nach Sunny!“

Sie hat auch viele Zettel mit einem Foto des Hundes ausgedruckt und überall in der Stadt aufgehängt. Und eine Zeitung hat ein Bild von Sunny abgedruckt. Außerdem wissen Polizei und Tierregister Bescheid.

Bei einem Tierregister werden Haustiere eingetragen. Wenn dann eines verloren geht und jemand es wiederfindet, kann der Besitzer schnell ermittelt werden. Tasso zum Beispiel ist ein sehr großes Register für Haustiere, sagt Andrea Thümmel. Sie arbeitet in Hessen bei Tasso. Dort sind die Namen von mehr als sechs Millionen Haustieren und deren Besitzern notiert. Auch Sunny ist bei dem Tierregister Tasso gemeldet.

Das bedeutet: Sie trägt eine Plakette an ihrem Halsband. Darauf ist eine Nummer gedruckt. Wer Sunny findet, kann bei Tasso anrufen und die Nummer der Plakette angeben.

Dann wird im Computer nachgeschaut, wem das Tier gehört, und der Besitzer wird angerufen.

Etwas schwieriger ist das bei Katzen. Gut ist, wenn sie vom Tierarzt einen Chip unter die Haut gesetzt bekommen haben. Dann kann man mit einem Spezial-Gerät die Nummer auf dem Chip lesen – und so den Besitzer ermitteln.

Die Mischlingshündin Sunny hat auch so einen Chip unter der Haut. Deswegen hofft ihr Frauchen, dass bald bei ihr das Telefon klingelt – und jemand Sunny gefunden hat.

Paulas Nachrichten