Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Weltstar als Freund – Matthias steht aufs Klavier

29.05.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Er hat einen Weltstar als Freund: Der elfjährige Matthias Hegemann hat neulich den chinesischen Klavierspieler Lang Lang kennengelernt. Der hat schon Berge an CDs verkauft. Der Große fand den Kleinen super – und umgekehrt. „Lang Lang ist total sympathisch“, schwärmt Matthias aus Mülheim an der Ruhr in Nordrhein-Westfalen.

Die beiden trafen sich, weil der Chinese weltweit Kinder sucht, die klasse Klavier spielen. Die will er fördern – vor allem mit Geld, damit sie gute Lehrer bekommen. So ein Talent ist Matthias. Er erzählte „dpa-Nachrichten für Kinder“, dass er noch nicht so lange spielt: Mit acht Jahren ging’s bei ihm los.

Matthias, wieso liegst du gerade mit dem Bauch auf dem Flügel? Sonst sitzt man doch davor.

„Ich dachte, ich kann mal von oben und umgekehrt auf den Tasten spielen. Und guck mal, es klappt!“ (Er strahlt. Und es gelingt ihm, die ersten Takte eines Stückes von Beethoven hinzukriegen.)

Aber sonst übst du doch eher auf die normale Weise, oder?

„Ja doch, meistens. Wenn ich von der Schule nach Hause komme, sind erst die Hausaufgaben dran. Danach bin ich aber sofort am Flügel, jeden Tag eine Stunde oder manchmal auch mehr. Ich hab einfach dauernd Lust dazu.“

Und wenn ein Freund anruft und fragt, ob du mit Fußball spielst?

„Dann mach’ ich das natürlich sofort und übe später. Beides ist ja wichtig. Fußball mag ich auch sehr gern. Aber demnächst bekomme ich einen neuen Klavierlehrer, einen Professor aus Aachen. Da will ich mich noch mehr anstrengen. Allerdings ist der sehr locker und witzig, deshalb freue ich mich auf den Unterricht.“

Star-Pianist Lang Lang (Mitte) mit den Klaviertalenten Cynthia Maya Bal (rechts) aus Stuttgart und Matthias Hegemann aus Nordrhein-Westfalen. Der Weltstar hat eine Stiftung, die „Lang Lang Foundation“, mit er er Talente fördert. Foto: Marcus Brandt

Paulas Nachrichten

Es geht los am neuen Flughafen

Der BER geht endlich an den Start

(dpa) Ein großer Erfolg war dieser Flughafen bisher noch nicht: Immer wieder gab es beim Bau Probleme. Manche Wände hatten Risse. Es gab zum Beispiel Schwierigkeiten mit der Anlage, die bei einem Brand anspringen soll. So zog sich der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten