Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wellenreiten lernen

29.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In manchen Surfschulen gibt es Ferienkurse

Das Surfen entdeckte Sebastian Steudtner im Frankreich-Urlaub mit neun Jahren. Später zog er nach Hawaii.

Mit solchen Riesenwellen fängt man natürlich nicht an. Foto: Armando Franca/AP/dpa
Mit solchen Riesenwellen fängt man natürlich nicht an. Foto: Armando Franca/AP/dpa

BERLIN (dpa). So beschreibt es Sebastian Steudtner auf seiner Internetseite. Die berühmte Inselgruppe Hawaii liegt sehr weit weg im Pazifischen Ozean. Bei Surfern ist sie wegen ihrer Wellen besonders beliebt.

Man muss aber nicht unbedingt so weit weg reisen, um das Surfen zu lernen. „Am besten fängt man in einer Surfschule an“, sagt Philipp Kuretzky, Präsident des Deutschen Wellenreitverbandes. Solche Surfschulen gibt es zum Beispiel an der Nordsee und der Atlantik-Küste. Anders als bei normalen Schulen geht man dort nicht jeden Tag für mehrere Jahre hin. Man kann zum Beispiel in den Sommerferien einen Kurs für mehrere Tage belegen.

Nach so einem Kurs merkt man, ob einem das Surfen Spaß macht. Dann kann es auch schon mal weiter weg gehen. Viele Surferinnen und Surfer fahren gerne in das Land Portugal im Süden Europas. Auch die Kanarischen Inseln vor der Westküste Afrikas sind ein beliebtes Ziel.

Paulas Nachrichten

Wie bewegen sich die Kontinente?

Vor etwa 100 Jahren stellte sich Alfred Wegener als einer der Ersten diese Frage

Wie sind unsere Kontinente entstanden? Wie unsere Ozeane? Der Forscher Alfred Wegener kam dieser Frage vor rund 100 Jahren als Erster auf die Spur. Den Beweis für die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten