Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Wasser gegen Wespen

10.08.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit einer Sprühflasche Regen vortäuschen

„Hilfe, eine Wespe!“ Kaum sitzt man draußen mit einem Stück Obstkuchen oder einer Limo, schon kommen diese Quälgeister angeflogen. „Die Gemeine und die Deutsche Wespe sind besonders hartnäckig, wenn sie ihre Leibspeise vor sich haben und hungrig sind“, sagt ein Fachmann über die beiden Wespen-Arten.

Wespen fliegen auf ihr Nest zu.  Foto: Frank Rumpenhorst
Wespen fliegen auf ihr Nest zu. Foto: Frank Rumpenhorst

(dpa) Vor den schwarz-gelben Insekten fürchten sich viele Leute. Schließlich können sie stechen, wenn sie sich bedroht fühlen. Und ein Wespenstich ist schmerzhaft.

Doch wie lassen sich die Wespen wieder verscheuchen? Wild mit den Armen wedeln oder pusten hilft wenig. Das macht die Insekten unruhig. Viel besser hilft Wasser aus einer Sprühflasche! „Die Wespe denkt, es finge an zu regnen und wird zurück in ihr Nest flüchten.“

In diesem Jahr gibt es viele Wespen. Durch den heißen und trockenen Sommer konnten sich die Larven in den Wespennestern gut entwickeln. Wer sich also von Wespen gestört fühlt, sollte beim Kuchenessen auch eine Sprühflasche dabeihaben.

Vor Stichen helfen noch weitere Tipps: Essen und Getränke sollten draußen abgedeckt werden. Außerdem: Kalte Getränke mit einem Strohhalm trinken. So können Wespen nicht aus Versehen in den Mund geraten.

Paulas Nachrichten

Unter Wasser filmen ist sehr aufwendig

BERLIN/GÖTEBORG (dpa). Die Arbeit von Unterwasser-Filmern unterscheidet sich sehr von Filmarbeiten an Land. „Es ist viel aufwendiger, unter Wasser zu filmen“, sagt die Kamerafrau Christina Karliczek. Das fängt damit an, dass man unter Wasser nicht sprechen kann. Deswegen muss das Team sich und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten