Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Was Autoren zu fremden Geschichten sagen

19.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Es ist ganz unterschiedlich, wie Autoren damit umgehen, wenn Fans eine ihrer Geschichten weiterschreiben. J. K. Rowling, die Erfinderin von Harry Potter, findet es beispielsweise okay. Sie freut sich, wenn ihre Fans sich die Zeit nehmen, Geschichten rund um Hogwarts und die magische Welt zu erfinden. Ihr ist dabei allerdings wichtig, dass diese Geschichten nicht verkauft und auch nicht als Buch veröffentlicht werden. Andere Autoren sehen das allerdings nicht so locker. Die Schriftstellerin Anne Rice ist zum Beispiel dagegen. Sie hat die „Chronik der Vampire“ geschrieben und möchte nicht, dass Fans Geschichten rund um ihr Werk veröffentlichen. Auch um die Fernsehserie „Star Trek“ gab es ziemlichen Ärger. Die Produktionsfirmen haben sogar die Macher eines Fan-Films verklagt. Es ging dabei unter anderem auch um die Rechte an der erfundenen Sprache Klingonisch.

Paulas Nachrichten