Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Warum vegetarisches Grillen mehr kostet

19.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Rinder-Steak oder Erbsen-Burger? Bratwurst oder Tofu-Würstchen? Beim Grillen hat jeder sein eigenes Lieblingsgericht. Die einen mögen lieber Nahrungsmittel aus Rind oder Schwein, andere lieber aus Pflanzen.

Verschiedene vegane und vegetarische Fleischersatzprodukte liegen auf einem Teller. All diese Grill-Lebensmittel wurden vor allem aus Pflanzen hergestellt.  Foto: Andreas Arnold
Verschiedene vegane und vegetarische Fleischersatzprodukte liegen auf einem Teller. All diese Grill-Lebensmittel wurden vor allem aus Pflanzen hergestellt. Foto: Andreas Arnold

Je nach Vorliebe müssen die Menschen aber unterschiedlich viel für ihr Grill-Essen bezahlen. Die tierischen Lebensmittel kosten oft nur halb so viel wie die pflanzlichen oder sogar noch weniger.

Das hat die Umweltorganisation WWF gerade herausgefunden. Dazu schaute sich der WWF Hunderte Angebote in Werbeprospekten an.

Preisunterschiede erklärt

Erklären kann den Preisunterschied die Forscherin Antje Risius. Sie sagt, dass es die Fleischindustrie schon lange Zeit gibt.

Deswegen seien die Hersteller sehr geübt darin, schnell große Mengen zu produzieren. Das spart Geld. Die meisten vegetarischen Produkte hingegen seien ziemlich neu. Die Unternehmen müssten erst mal viel Geld ausgeben, um sich diese Produkte auszudenken und herzustellen. Deswegen würden sie dann auch mehr dafür verlangen.

Paulas Nachrichten

Eine ungewöhnliche Kreuzung über dem Strom

Wer auf der Insel Usedom über den Peenestrim will, fährt über eine Klappbrücke. Die Brücke kann aber auch richtig große Schiffe passieren lassen.

WOLGAST. Es ist ein ganz wichtiger Verkehrsweg. Denn hier wollen wirklich alle lang: Autos, Fahrräder, Fußgänger, die Bahn…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten