Paulas Nachrichten

„Vorstadtkrokodile“ drehen neuen Film

08.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sie sind eine Jugendbande und sie haben viele Fans: die „Vorstadtkrokodile“. Ihre Abenteuer laufen auch im Kino. Jetzt nutzen die Kino-Schauspieler die Sommerferien, um für den zweiten Teil des Films zu drehen. Dabei hat dpa-Nachrichten für Kinder sie in Köln in Nordrhein-Westfalen besucht.

Stars wie der 16-jährige Fabian Halbig stehen natürlich auch diesmal wieder vor der Kamera. Er spielt den gelähmten Kai – und ist als Schlagzeuger der Band Killerpilze mindestens so bekannt wie als Schauspieler. Außerdem spielt Nick Romeo Reimann mit. Er stand auch schon für die „Wilden Kerle“ vor der Kamera. In der Kroko-Bande ist er der Anführer Hannes.

Es geht im neuen Film um die erste Liebe, ums Erwachsenwerden und um ein neues Banden-Hauptquartier. Gedreht werden aber auch spannende Beschattungen und Verfolgungsjagden. „Es macht richtig viel Spaß, deshalb ist es auch kein Stress“, erzählt Fabian Halbig an einem heißen Sonnentag in einer kurzen Drehpause. „Die erwachsenen Schauspieler verhalten sich total korrekt, die sind voll entspannt“, lobt er. Und meint damit die beiden bekannten Schauspielerinnen Maria Schrader und Nora Tschirner, aber auch Smudo von den Fantastischen Vier. Der Musiker ist im Film sein Vater. Die Schülerin Leonie Tepe muss für ihre Rolle als Bandenmitglied Maria jeden Tag ihre Texte einüben. „Das ist aber gar nicht so schwer“, findet die 13-jährige Kölnerin. Schon 20 Tage lang haben die Jugendlichen gedreht, ähnlich viele kommen noch. „Im Film lege ich nicht so viel Wert auf Äußeres oder auf Klamotten – die Maria hat viel Herz und ein gutes Köpfchen“, sagt Leonie über die Figur, die sie darstellt.

Das passe auch privat zu ihr: „Ein schickes Outfit spielt keine Rolle für mich.“ Fabian und Leonie würden später auch gern andere Filme machen. „Wenn’s ein cooler Film ist, lass ich mir nichts entgehen, das sind tolle Erfahrungen für mich“, sagt Gymnasiast Fabian. „Aber die Musik bleibt die Nummer eins für mich. Ich spiele schon sieben Jahre in der Band.“ Leonie will später unbedingt studieren. „Die Schauspielerei möchte ich eher nebenbei machen.“ Die jungen Schauspieler wirken alle stark und selbstbewusst. Aber zugleich auch ganz normal und nicht eingebildet. Obwohl sie doch schon ziemlich bekannt sind aus dem ersten Teil der „Vorstadtkrokodile“. Der zweite Teil soll im nächsten Jahr in die Kinos kommen.

Junge Stars: Die Schauspieler bei einem Fototermin. Foto: Jörg Carstensen

Paulas Nachrichten

Gärtnern in der Kiste:

So legst du ein Mini-Hochbeet an

Du hast Lust auf selbst angebautes Obst und Gemüse, aber keinen Platz für ein großes Beet? Dann leg dir doch ein Mini-Beet an: in einer Holzkiste. Das passt auf jeden Balkon. Ein Gartenexperte erklärt, worauf du achten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten