Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Vor dem Bildschirm Geige lernen

09.04.2021 05:30, Von Rebecca Krizak — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch der Unterricht an den Musikschulen läuft gerade meistens nur online ab

Hunderttausende Kinder und Jugendliche lernen in Deutschland ein Instrument. Doch viele können gerade nicht in die Musikschule gehen. Benjamin ist einer von ihnen. Uns hat er erzählt, was er vermisst und wie sein Geigen-Unterricht vor dem Computer abläuft.

Benjamin sieht seinen Geigenlehrer seit Monaten nur am Bildschirm. Foto: Uli Deck/dpa
Benjamin sieht seinen Geigenlehrer seit Monaten nur am Bildschirm. Foto: Uli Deck/dpa

KARLSRUHE. Wenn Benjamin Geige spielt, dann häufig vor dem Computer. Seinen Lehrer hat der Neunjährige aus der Stadt Karlsruhe in Baden-Württemberg schon seit mehreren Monaten nicht mehr in echt gesehen. Denn wegen der Corona-Krise findet der Unterricht online statt und nicht in der Musikschule. „Ich finde das alles nicht so toll“, sagt Benjamin. „Aber es klappt trotzdem ganz gut.“

Benjamin hat schon mit knapp fünf Jahren angefangen Geige zu spielen. „Ich finde den Klang einfach schön“, erklärt er. Auch Benjamins Mutter spielt Geige. Das ist im Moment ein besonderer Vorteil. Denn sie kann Benjamin manchmal helfen. „Mein Lehrer kann natürlich hören, wenn ich einen falschen Ton spiele oder wenn der Rhythmus nicht stimmt“, sagt Benjamin. „Aber er kann am Bildschirm meine Haltung nicht korrigieren oder meine Geige stimmen.“ In solchen Fällen hilft dann Benjamins Mutter weiter.

Wie Benjamin geht es gerade Hunderttausenden Kindern und Jugendlichen. Manche dürfen vielleicht in die Musikschule, um dort zum Beispiel hinter einer Schutz-Scheibe zu spielen. Bei vielen findet der Unterricht aber online statt.

Das ist auch für die Kinder schwierig, die gerne neu mit einem Instrument anfangen möchten. „Da fehlen oft einfach die Grundlagen“, sagt Matthias Pannes. Er ist Chef des Verbands deutscher Musikschulen. Lehrerinnen und Lehrer können zwar online vieles beschreiben, sagt er. Aber wer vorher noch nie eine Geige, Blockflöte oder Trompete in der Hand hatte, dem müsse man genau das erst mal zeigen. Und zwar direkt und nicht über einen Bildschirm.

Die Lust am Geigespielen hat Benjamin zum Glück nicht verloren. Dass er den Weg zur Musikschule im Moment nicht antreten muss, gefällt ihm auch ganz gut. „Das ist vielleicht das einzige, was jetzt etwas besser ist“, meint er. Trotzdem freut er sich schon sehr darauf, wenn er seinen Lehrer endlich wieder in der Musikschule treffen darf. „Wir unterhalten uns dann auch viel mehr als jetzt online“, sagt er.

Was Benjamin außerdem sehr vermisst, sind die Vorspiele, bei denen mehrere Kinder auftreten und ein Konzert geben. „Man hat einfach mehr Ansporn, wenn man für das Vorspiel übt und nicht nur für den Lehrer im Computer.“

Paulas Nachrichten

(pm) Am heutigen 12. Mai feiern die Muslime das Ende des Fastenmonates Ramadan. Anlässlich des Fastenbrechens (Eid al-Fitr oder Zuckerfest) wünscht der Esslinger CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Grübel den Gläubigen ein frohes Fest und dankt für die Einhaltung der Corona-Regeln.

Grübel,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten