Paulas Nachrichten

Von hoch bis tief

01.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wusstest du, dass Sänger im Chor in verschiedene Gruppen eingeteilt werden? Man sagt dazu Stimmlagen. Es geht darum, wie hoch oder tief jemand singen kann. Jede Stimmlage hat einen eigenen Namen. Sopran heißt die höchste Singstimme, die meist von Frauen gesungen wird. Es gibt aber auch Jungs, die so hoch singen. Sie übernehmen dann oft in besonderen Kinderchören den Sopran. Der Name Sopran kommt aus der Sprache Italienisch: „Sopra“ heißt so viel wie darüber. Diese hohe Stimmlage liegt tatsächlich über allen anderen. Wer mit der Stimme nicht so hoch hinaufkommt, ist ein Mezzosopran. Die tiefe Frauenstimme wird Alt genannt. Die hohe Stimme bei den Männern heißt Tenor. Danach kommt der Bariton. Und die ganz tiefe männliche Stimme heißt Bass.

Paulas Nachrichten

Luftballons am Himmel

Schön oder schädlich?

Fliegende Luftballons sehen schön aus, kommen aber nicht überall gut an. Umweltschützer warnen: Die Ballons schaden Tieren und der Umwelt.

HANNOVER (dpa). Ganz gemächlich steigt der Luftballon in den Himmel. Erst ist er noch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten