Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Voller Einsatz für die Fans

18.08.2020 05:30, Von Ulrike John — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einem Fanclub organisieren sich die Fans eines Vereins, um diesen zu unterstützen – Eine Sprecherin setzt sich für sie ein

Fußball hat in Deutschland viele Fans. Sie freuen sich über Siege ihrer Teams und sind traurig, wenn sie verlieren. Doch manchmal sind sie auch nicht einverstanden mit ihren Vereinen. Wer kümmert sich dann um ihre Interessen? In einem Interview beantwortet Helen Breit diese Frage.

Helen Breit, Vorstandsmitglied des Fan-Zusammenschlusses „Unsere Kurve e. V.“, steht auf der Wiwilibrücke in Freiburg.   Foto: Philipp von Ditfurth
Helen Breit, Vorstandsmitglied des Fan-Zusammenschlusses „Unsere Kurve e. V.“, steht auf der Wiwilibrücke in Freiburg. Foto: Philipp von Ditfurth

Helen Breit ist schon lange ein riesiger Fußball-Fan. Sie schaut fast jedes Spiel von der Bundesliga-Mannschaft SC Freiburg im Stadion. In letzter Zeit ging das wegen der Corona-Krise aber nicht. Doch sie hat auch eine besondere Aufgabe: Sie ist Fan-Sprecherin. Helen Breit versucht also zu helfen, dass die Vereine die Wünsche der Fans kennen. „dpa-Nachrichten für Kinder“ haben mit ihr über ihre Arbeit gesprochen.

Wie bist du Fußball-Fan geworden?

Ich bin als kleines Kind zum Sportclub Freiburg gegangen. Das fand ich so großartig, dass ich bisher mein ganzes Leben lang bei Spielen des SC Freiburg bin. Jetzt bin ich schon länger als zwölf Jahre bei fast allen Spielen.

Jetzt bist du sogar Fan-Vertreterin. Wie kam das?

Ich habe mich dafür interessiert, die Interessen von Fußballfans nicht nur in Freiburg, sondern bundesweit zu vertreten. Ich habe mich über lange Zeit in der Vereinigung „Unsere Kurve“ engagiert und wurde zur Vorsitzenden gewählt.

Als Fan-Vertreterin sprichst du oft auch mit Präsidenten von Fußball-Vereinen. Fühlst du dich von ihnen ernst genommen?

Ich glaube, wir werden als Menschen ernst genommen. Die Schwierigkeit ist, ob die Interessen, die wir als Fans haben, ernst genommen werden. Mit unseren Interessen kann man erst mal kein Geld verdienen. Deswegen versuchen wir, den Vereinen und Verbänden immer wieder zu sagen, dass es nicht nur ums Geldverdienen geht. Sondern dass Fan-Interessen zu berücksichtigen sehr wertvoll ist.

Wegen der Corona-Krise durften in den letzten Spielen keine Fans ins Stadion. Warum sind sie auf den Tribünen so wichtig?

Weil sie die einzigartige Stimmung in einem Fußballstadion gestalten. Und sie machen das nicht im Auftrag von jemandem, sondern weil sie das wollen. Alle, die schon mal in einem Fußballstadion waren, wissen, wie toll es sich anfühlt, wenn das ganze Stadion vor Glück aufschreit. Weil ein Tor gefallen ist oder weil man aufgestiegen ist. Oder ein ganzes Stadion mucksmäuschenstill ist, weil man gerade abgestiegen ist. Das sind Gefühle, die man erleben kann, die man aber mit so vielen Menschen zusammen erlebt, die es für mich zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten