Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Viel Gewicht für guten Schutz

07.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ausrüstung von Feuerwehrleuten kann bis zu 30 Kilo wiegen

(dpa) Um andere zu retten, müssen sich Feuerwehrleute häufig auch selbst in Gefahr begeben. Das kann bei einem Brand mit viel Rauch in der Luft sein oder wenn etwa aus einem Laster eine giftige Flüssigkeit ausgelaufen ist. Um diese Gefahr aber so klein wie möglich zu halten, tragen Feuerwehrleute spezielle Schutzausrüstungen. So ein Schutzanzug ist sehr schwer und wiegt etwa 30 Kilogramm. Dazu gehören zum Beispiel eine Feuerschutz-Jacke, eine Hose, Handschuhe oder Rettungsmesser, erklärt eine Feuerwehrfrau. In den Jacken befindet sich sogar auch ein Rettungsgurt mit Karabiner. Damit können sich Feuerwehrleute zum Beispiel an Hauswänden abseilen. Der Schutzanzug ist aus einem feuerhemmenden Material. Er schützt so vor großer Hitze und Flammen. Außerdem sind an ihm Reflexionsstreifen angebracht. Damit sind die Feuerwehrleute auch im Dunkeln und bei Rauch noch zu erkennen.

Paulas Nachrichten

Winzig kleine Tröpfchen in der Luft

Aerosole sind gerade überall ein Thema, weil sie Viren transportieren können

Aerosole kann man meist weder sehen noch spüren. Trotzdem sind wir ständig von ihnen umgeben. Bei der Übertragung von Viren spielen sie eine Rolle. Hier erfährst du mehr über…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten