Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Verteidigen oder fliehen?

17.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei den Termiten gibt es Unterschiede

Termiten haben Sensoren an den Beinen und merken so, aus welcher Richtung eine Schwingung im Boden kommt.  Foto: Hubert Link/dpa
Termiten haben Sensoren an den Beinen und merken so, aus welcher Richtung eine Schwingung im Boden kommt. Foto: Hubert Link/dpa

BOCHUM (dpa). Die einen bringen sich bei Gefahr in Sicherheit, die anderen laufen los, um zu verteidigen. Bei den Termiten läuft das so ab. Da gibt es Soldaten, die sich zum Gefahrenort begeben. Und es gibt Arbeiter-Termiten, die fliehen.

Aber woher wissen die Insekten, in welche Richtung sie laufen müssen? Forscher haben herausgefunden: Termiten haben Sensoren an den Beinen. Mit denen merken sie, wenn der Boden vibriert – und auch, aus welcher Richtung die Schwingungen kommen. Vorher hatten die Forscher bereits etwas anderes über die Termiten herausgefunden. Die Tiere bauen lange Gänge. Diese Gänge verbinden die Termitenhügel mit Futterplätzen in der Umgebung. Wenn dort dann etwas Verdächtiges passiert, schlagen die Soldaten mit dem Kopf auf den Boden. So warnen sie die anderen Termiten. Der Boden vibriert dann nämlich. Das merken die Artgenossen – und bringen sich in Sicherheit.

Paulas Nachrichten