Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Verschiedene Gerüche in der Nase

27.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BERLIN (dpa). Die Spürhunde Zammy und Bagheera können nicht nur Fischotter-Kot aufspüren. Sie sind auch noch auf einige weitere Gerüche spezialisiert. „Bagheera hat früher noch verschiedene Pflanzenarten gesucht und Zammy kann noch verschiedene Molch-Arten“, erklärt die Biologin Annegret Grimm-Seyfarth.

Manchmal passiert es deswegen, dass Zammy bei der Suche nach Fischottern auch Molch-Verstecke anzeigt. „Das ist aber nicht schlimm. Das kann ich gut unterscheiden. Er bekommt dann eine Belohnung und die Suche geht weiter“, sagt die Expertin.

Sie rät: Wenn man einem Hund beibringt, mehrere Gerüche anzuzeigen, sollte man am besten Pflanzenarten und Tierarten kombinieren. Oder sich Arten aussuchen, die in verschiedenen Lebensräumen zu Hause sind. Auch ist es möglich, Hunden beizubringen, auf Kommando nach nur einem bestimmten Geruch zu suchen. Das ist aber komplizierter und dauert länger.

Paulas Nachrichten