Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Verliebt sein ist schön – es kann aber auch wehtun

26.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Du findest einen Jungen oder ein Mädchen aus deiner Klasse toll? Klar, du willst, dass er oder sie dich auch mag. Vielleicht träumst du sogar heimlich von einem Kuss. Dann hast du dich verliebt. Das ist ein tolles Gefühl. Doch verliebt sein kann auch wehtun.

Saskia aus Frankfurt am Main ist 13 Jahre alt und in einen Jungen aus der Zehnten verknallt. „Er ist total süß!“, sagt Saskia, die gerade sehr an Liebeskummer leidet. Denn der Junge beachtet sie nicht, und das ist schlimm für sie. Es ist das erste Mal, dass Saskia Liebeskummer hat. Und das ist oft besonders blöd. „Man weiß noch nicht, dass auch der Liebeskummer einmal aufhört und denkt, es geht einem jetzt immer schlecht“, erklärt eine Expertin. Doch das ist zum Glück nicht so, Liebeskummer vergeht. Dabei hilft es, sich bei der besten Freundin richtig auszuheulen. Manche erzählen auch ihren Eltern ein bisschen was. Dann wissen sie zumindest, warum man gerade so schlecht drauf ist. Saskia redet über ihren Kummer mit ihrer Freundin. „Ich denke den ganzen Tag an ihn und nachts träume ich von ihm“, erzählt sie. Sie will aber ihren Mut zusammennehmen und ihren Schwarm ansprechen. Das hat sie sich fest vorgenommen. Und wer weiß? Vielleicht findet er sie auch toll. Oder sie merkt, dass sie ihn doch nicht so gern mag, wie sie eigentlich dachte.

Die gute Nachricht: Liebeskummer geht vorbei. Irgendwann weiß man gar nicht mehr so genau, warum man so gelitten hat. Und man kann etwas tun, damit es einem besser geht. Es ist völlig normal, wenn du eine Zeit lang auf nichts Lust hast, vielleicht weinst oder dich verkriechst. Schließlich bist du traurig. Doch länger als wenige Wochen sollte das nicht dauern. Das macht den Kummer nämlich nicht besser. Lenk dich lieber ab: Sport hilft oder ein lustiges Buch lesen und mit Freunden etwas unternehmen. Hauptsache, es macht Spaß und die ständige Grübelei hört auf.

Wenn dein Freund oder deine Freundin Liebeskummer hat, bist auch du gefragt. Sei einfach nur da, höre zu und reiche bei Bedarf Taschentücher. Kluge Sprüche wie „Was willst du denn mit dem?“ oder „Das geht schon vorbei!“ helfen nicht. Du hast vielleicht recht, aber in dem Moment tun sie dem anderen noch zusätzlich weh. Außerdem ist es gut, wenn du für Ablenkung sorgst. Wie wär’s mit Eis essen oder ins Kino gehen?

Wenn wir in jemanden verliebt sind, der uns nicht so liebt, ist das ein fieses Gefühl. Manche können dann nicht richtig schlafen, haben keinen Hunger oder ihnen tut sogar der Kopf oder Bauch weh. Aber das Haupt-Problem ist oft, dass viele Menschen denken, wenn jemand sie abweist: „Kein Wunder, ich bin eben nicht schlau genug, nicht hübsch genug, nicht groß genug und, und, und.“ Das macht sie sehr unsicher. Dabei sind solche Gedanken Blödsinn. Wenn dich jemand wirklich mag, dann tut er das einfach so – egal, wie du aussiehst, wie schlau du bist oder welche Noten du hast.

Liebe ist ein tolles Gefühl, kann aber auch wehtun. Fotos: privat

Paulas Nachrichten

Es geht los am neuen Flughafen

Der BER geht endlich an den Start

(dpa) Ein großer Erfolg war dieser Flughafen bisher noch nicht: Immer wieder gab es beim Bau Probleme. Manche Wände hatten Risse. Es gab zum Beispiel Schwierigkeiten mit der Anlage, die bei einem Brand anspringen soll. So zog sich der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten