Paulas Nachrichten

Überall Sechsbeiner

13.04.2019 00:00, Von Verena Hoenig — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn du dich für Insekten interessierst, gibt es viele neue Bücher zum Lesen

Sie krabbeln, hüpfen, fliegen: Insekten. Jetzt im Frühjahr tauchen sie wieder überall auf. Willst du mehr über sie wissen? Dann schlag eines dieser Bücher auf.

ELTVILLE. Igitt! Das rufen viele Erwachsene, wenn ein Insekt auf ihnen krabbelt. Dabei lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Denn Insekten sind erstaunliche Tiere.

Einige tragen Pollen von einer Pflanze zur nächsten und helfen so, dass Pflanzen sich vermehren können. Andere fressen tote Tiere. Viele Insekten wiederum dienen Vögeln und anderen Tieren als Nahrung. In den hier vorgestellten Büchern erfährst du noch mehr über die Sechsbeiner.

Wunderwelt Insekten

Libellen, Bienen, Fliegen oder auch Ameisen. Wer gehört eigentlich alles zu den Insekten? Das Sachbilderbuch „Im Reich der Insekten“ gibt einen tollen Überblick. Dabei sieht jedes Insekt anders aus, mal bunt, mal schillernd und mal ganz ungewöhnlich. Wenn du Insekten nicht nur in Büchern sehen willst, sondern auch draußen nach ihnen suchst, dann ist das Bestimmungsbuch „Was krabbelt denn da?“ nützlich. Damit kannst du rasch erkennen, welches Insekt du gerade entdeckt hast.

Marienkäfer und Mistkäfer

Hast du dir schon einmal einen Siebenpunkt-Marienkäfer angeschaut? Gärtner lieben ihn, weil jeder einzelne pro Jahr rund 5000 schädliche Blattläuse vertilgt. „Die große Käferparade“ stellt weitere Marienkäfer-Arten vor, aber auch Mistkäfer, Glühwürmchen, Hirschkäfer und mehr. Einige Käfer fressen nur pflanzliche Nahrung wie Blätter und Kiefernnadeln, andere finden Fleisch lecker. Wer sind eigentlich die stärksten, lautesten oder größten Käfer? Das Buch zeigt sie in großen Bildern – als würde man sie unter einer Lupe betrachten.

Die Juwelwespe ist richtig gruselig

Das Buch „Die wunderbare Welt der Insekten“ ist riesig. Darin finden sich meisterhafte Zeichnungen, die fast wie Fotografien aussehen. Die trickreichen Strategien zur Verteidigung werden in diesem Buch ebenso erklärt wie die Fortpflanzung. Dabei wird klar: Manche Insekten schrecken vor nichts zurück. Die blaugrüne Juwelwespe etwa ist ein wahres Gruselinsekt. Mit ihrem Giftstachel macht sie aus einer Schabe einen willenlosen Zombie, auf dem sie ihr Ei ablegen kann.

Insekten – ganz nah gesehen

Die meisten Insektenarten durchlaufen eine sogenannte Metamorphose. Das ist die Wandlung vom Ei zur Larve, zur Puppe und schließlich zum erwachsenen Insekt. Um dieses Naturwunder geht es in dem Fotobuch „Wandlungskünstler – Die geheime Erfolgsgeschichte der Insekten“.

Die nahen Aufnahmen zeigen jedes Detail. Dabei wirken Seidenspinner, Zuckmücke oder Goldkäfer wie zerzauste Außerirdische mit bedrohlichen Beißwerkzeugen. Die Texte dazu sind genauso informativ wie spannend.

Achtung, Killerinsekten!

Du magst lieber durch eine spannende Geschichte etwas über Insekten erfahren? Dann ist „Käferkrawall“ das Richtige für dich. Darin spielen der Nashornkäfer Baxter und viele andere Krabbler eine wichtige Rolle.

Darum geht es: Die böse Lucretia züchtet in ihrem geheimen Labor eine Armee von Killerkäfern und will die Welt unter ihre Kontrolle bringen. Zum Glück stellt sich ihr Darkus entgegen, gemeinsam mit seinen zwei- und sechsbeinigen Freunden. Vorsicht: Einige Szenen lassen die Leser frösteln.

Paulas Nachrichten