Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Über ein Band von Turm zu Turm

29.06.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) - Wow, das sieht ganz schön gefährlich aus! Nur auf einem schmalen Band laufen diese Sportler zwischen zwei Türmen einer alten Burg hin und her.

Tschechien, Rovensko Pod Troskami: Ein Sportler (hinten) balanciert über eine 100 Meter lange Slackline, die in einer Höhe von etwa 50 Metern zwischen den Türmen der Burg Trosky gespannt ist. Von einem Turm zum anderen ist es schon ein Stück. Foto: Radek Petráek
Tschechien, Rovensko Pod Troskami: Ein Sportler (hinten) balanciert über eine 100 Meter lange Slackline, die in einer Höhe von etwa 50 Metern zwischen den Türmen der Burg Trosky gespannt ist. Von einem Turm zum anderen ist es schon ein Stück. Foto: Radek Petráek

Das Band ist an den beiden Türmen befestigt.

Es geht viele Meter nach unten

Unter den Sportlern geht es viele Meter nach unten. Doch sie sind sicher an dem Band festgemacht. Trotzdem ist es schwierig, dort die Balance zu halten. Denn das Band wackelt und in solcher Höhe weht der Wind auch ordentlich.

Um so etwas zu machen, braucht man Mut und Training. Starke Muskeln in den Beinen und im unteren Rücken helfen, das Gleichgewicht zu halten. Üben muss man auch nicht in großer Höhe.

So ein Band kann man auch zwischen zwei dicken Bäumen im Park spannen. Es wird auch Slackline (gesprochen: släcklein) genannt.

Paulas Nachrichten