Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Über dem rauschenden Bach

07.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stege und Brücken in der Höllentalklamm werden erneuert

An der neuen Brücke wird gearbeitet. Nach 115 Jahren werden jetzt eine Bogenbrücke sowie anschließende Stege ersetzt.  Foto: Angelika Warmuth
An der neuen Brücke wird gearbeitet. Nach 115 Jahren werden jetzt eine Bogenbrücke sowie anschließende Stege ersetzt. Foto: Angelika Warmuth

GARMISCH-PARTENKIRCHEN (dpa) Tief hat sich der Bach in den Berg gegraben. Die Felswände ragen zum Teil senkrecht nach oben. Die Schlucht im Höllental im Bundesland Bayern sieht wild und spektakulär aus.

Diese besondere Landschaft können Besucherinnen und Besucher erleben, denn durch die Schlucht führt ein Wanderweg.

Der Weg mit Brücken, Stegen und Stollen wurde schon vor mehr als 100 Jahren angelegt. Gerade werden einige Stege erneuert. Ein Helikopter brachte dazu Rohre, Stäbe und das Holz an den Eingang der Schlucht. Dann trugen die Arbeiter das Material hinein.

Um die neuen Teile zu verbauen, mussten sich die Arbeiter zum Teil abseilen. „Ein solches Projekt hat man nicht alle Tage“, sagte einer von ihnen. In ungefähr zwei Wochen soll alles fertig sein. Dann können Wanderer wieder in die Schlucht.

Paulas Nachrichten