Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Tolle Entdeckungen durch Teleskope

16.01.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Teleskope haben unser Bild vom Weltall extrem erweitert. Erst mit einem solchen Gerät war es zum Beispiel möglich, einen so weit von uns entfernten Planeten wie Uranus zu entdecken.

Der US-Astronom Edwin Hubble machte vor etwa 90 Jahren mit dem damals größten Teleskop eine wichtige Beobachtung: Er fand heraus, dass viele der kleinen milchigen Flecken am Nachthimmel weit entfernte Sternenhaufen sind. Er entdeckte auch, dass diese Galaxien sich immer weiter weg bewegen. Das Weltall dehnt sich also weiter aus!

Und auch eine weitere mysteriöse Sache wurde mit Teleskopen entdeckt: die „Dunkle Materie“. Lange Zeit glaubte man, dass es nur das Material gibt, das wir sehen – also all die hellen Himmelskörper. Nun weiß man, dass sie nur einen sehr kleinen Teil des Universums ausmachen. Den Großteil davon sieht man überhaupt nicht. Dieses Material wird Dunkle Materie genannt.

Noch viel mehr Entdeckungen wurden gemacht, als Teleskope im All fliegen konnten – das berühmte Weltraumteleskop „Hubble“ zum Beispiel. Warum das? Die Lufthülle um die Erde schützt das Leben hier – aber beim Spähen in die Weiten des Universums stört sie. Nun suchen Astronomen unter anderem nach Planeten im All, auf denen es wie auf der Erde Leben geben könnte. Sie stöbern zum Beispiel nach Wasser und prüfen, woraus die Hülle um die Planeten herum besteht.

Paulas Nachrichten

Pirat im Auftrag der Königin

Der Seefahrer Francis Drake war vor 480 Jahren ein sehr bekannter Seefahrer

Er kaperte Schiffe und raubte die Ladung. Das tat er aber alles im Auftrag der englischen Königin! Vor etwa 480 Jahren wurde der Seefahrer Francis Drake geboren. Als zweiter…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten