Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Töne unter Wasser

17.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Badewanne oder im Schwimmbad ist es dir vielleicht schon einmal aufgefallen: Auch unter Wasser können Menschen etwas hören. Die Geräusche klingen für uns aber dumpf. Worte zu verstehen oder Melodien zu erkennen ist schwierig. Warum ist das so?

Wenn wir Geräusche wahrnehmen, dann hören wir Schall. Dieser Schall geht von einer Schallquelle aus, etwa einem Lautsprecher oder einem Auto. Der Schall breitet sich wellenförmig im Raum aus, indem er kleinste Luft-Teilchen bewegt. Dringen diese Schwingungen in unsere Ohren, gelangen von dort Signale in unser Gehirn. So können wir etwas hören.

Schallwellen breiten sich aber nicht nur in Luft aus, sondern auch in Wasser. Dort ist Schall etwa vier- bis fünfmal so schnell wie in Luft. Zudem werden tiefe Töne besser übertragen als hohe Töne. Dadurch wirken Geräusche von bekannten Geräuschquellen für uns sehr ungewohnt. Unser Gehirn kann weniger damit anfangen. dpa

Paulas Nachrichten

Wie gut kennst du dich mit Weihnachten aus?

Wie gut kennst du dich mit der Weihnachtsgeschichte aus? Kannst du die bekanntesten Weihnachtslieder auswendig mitsingen?

Singen, in die Kirche gehen, Geschichten hören: All das machen die Menschen jedes Jahr in der Weihnachtszeit. Wie gut du dich mit alldem auskennst,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten