Paulas Nachrichten

Tierforscher aus Leidenschaft

01.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karl von Frisch war der kleinste von vier Brüdern. Geboren wurde er am 20. November 1886 in Österreich. Schon als kleines Kind hat er sich für Tiere interessiert, sie gesammelt und beobachtet, was sie so machen.

Karl von Frisch hatte unglaublich viele Haustiere. Eidechsen, Käfer, Frösche, Schmetterlinge und Bienen gehörten dazu. Rund 170 verschiedene Arten waren es in seiner Schulzeit schon. Einige kamen sogar aus Italien. Die Meerestiere hatte Karl von Erholungsreisen mit seiner Mutter mit nach Hause gebracht – samt dem Seewasser. Karls Vater dachte jedoch, dass man als Tierforscher kein Geld verdienen könnte. Daher studierte Karl erst Medizin. Mit 22 Jahren erfüllte er sich aber doch noch seinen Traum: Er wurde Tierforscher und bewies kurze Zeit später, dass Bienen nicht farbenblind sind. Bienen beschäftigten ihn sein Leben lang. Am 12. Juni 1982 starb Karl von Frisch als alter Mann in München.

Eine Biene sitzt auf einer Kamillenblüte. Patrick Pleul

Paulas Nachrichten

Gärtnern in der Kiste:

So legst du ein Mini-Hochbeet an

Du hast Lust auf selbst angebautes Obst und Gemüse, aber keinen Platz für ein großes Beet? Dann leg dir doch ein Mini-Beet an: in einer Holzkiste. Das passt auf jeden Balkon. Ein Gartenexperte erklärt, worauf du achten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten