Paulas Nachrichten

Tiere kühlen mit den Ohren

11.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ohren sind zum Hören da. Aber nicht nur. Der Elefant zum Beispiel nutzt seine Ohren noch für etwas anderes: als riesige Kühl-Anlage!

Einen Elefanten kann man nicht übersehen. Alles an dem Tier ist riesig: der Rüssel, der Körper – und vor allem: die Ohren. Damit kann der Elefant bestimmt gut hören, denkt man. Doch die Ohrengröße hat nur bedingt was mit dem Hören zu tun. Beim Elefanten erfüllen die Lauscher noch einen anderen Zweck: Sie sind so etwas wie eine Kühl-Anlage.

Elefanten schwitzen nämlich nicht wie wir. Sie sondern also keinen Schweiß ab, wenn ihnen zu heiß ist.

Um sich abzukühlen, pumpen sie stattdessen warmes Blut in ihre mächtigen Lauscher. Indem sie mit den Ohren wedeln, kühlt das Blut ab. Dann wird es in den Körper zurückgeleitet und so kühlt dieser sich ab. Deshalb kann man Elefanten oft dabei beobachten, wie sie mit den Ohren wedeln, wenn es heiß ist.

Auch andere Tiere nutzen ihre Ohren, um sich abzukühlen. Welche das sind, erkennst du also einfach an der Größe ihrer Lauscher.

Der Feldhase mit seinen langen Ohren gehört zum Beispiel dazu. Oder auch der Wüstenfuchs, der in der heißen Wüste Sahara lebt.

Der afrikanische Elefant im Krüger-Nationalpark in Südafrika nutzt seine riesigen Lauscher auch als Kühl-Anlage. Foto: Bernd Weißbrod

Paulas Nachrichten

Wenn das Sprechen nicht fließt

Es gibt verschiedene Arten des Stotterns und es ist nicht leicht für die Betroffenen

Stell dir vor, du stehst vor deiner Klasse und sollst ein Referat halten. Aber die Worte kommen nicht aus deinem Mund, wie du das möchtest. So oder ähnlich geht es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten