Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Teddy nach Irrfahrt

07.06.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Teddy aus England hat eine schreckliche Irrfahrt hinter sich: Seine Besitzerin, die siebenjährige Jaimee, hatte „Orange Ted“ nach dem Urlaub in Spanien am Flughafen vergessen! 44 Tage lang war er allein unterwegs. Jetzt ist er wieder zu Hause bei Jaimee. Ihre Eltern haben für seine „Rettung“ rund 1250 Euro bezahlt – dafür hätten sie viele neue Bären kaufen können.

„Jaimee war außer sich vor Kummer“, erzählte die Mutter. Es sei klar gewesen, dass „Orange Ted“ heimgeholt werden musste. Der Flughafen hatte den vermissten Knuddelbären schnell gefunden. Aber er durfte nicht allein heimreisen. Die Familie startete einen Hilferuf in alle Welt: Wer an dem Flughafen vorbeikomme, solle bitte den Teddy mitbringen. Es fanden sich Helfer: Ein Mann nahm den Bären mit nach Frankreich, von dort reiste er mit einem Ehepaar nach England, und dann per Post in seinen Heimatort Burnham-on-Sea im Südwesten von England. In Zukunft muss „Orange Ted“ im Urlaub daheimbleiben. Nach der Aufregung hat Jaimees Mutter festgelegt: „Noch einmal wird er das Land nicht verlassen.“

Paulas Nachrichten