Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Stresst mich nicht!

15.07.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn Eltern oder andere Erwachsene im Stress sind, dann fühlen sich oft auch Kinder gestresst. Juri begleitet seine Mutter manchmal zur Arbeit. Sie ist Bäckerin. „Wenn es fast drei Uhr ist, meine Mutter noch einen Kuchen fertig machen und bald meinen Bruder aus der Kita holen muss, dann ist sie gestresst. Dann arbeitet sie stur durch und macht keine Essenspause“, sagt er. Juri darf dann nicht stören. Karla kennt solche Situationen auch: „Wenn meine Eltern arbeiten müssen, und ich und mein Bruder wollen etwas, dann sind sie schnell genervt und meckern rum“, erzählt die Achtjährige. „Ich krieg dann auch schlechte Laune.“ Ist Stress ansteckend? „Nicht im Sinne einer Infektion durch etwa ein Virus“, sagt der Experte Dominique Piber. „Stress überträgt sich aber auf andere Weise. Wenn andere stark gestresst sind, dann fühlt man sich selbst womöglich auch unwohl und angespannt“, erklärt er. Um Streit zu vermeiden, zieht sich Karla dann in ihr Zimmer zurück. Auch Juri versucht, sich nicht von den Eltern stressen zu lassen. Oft legt sich der Zehnjährige auf dem Balkon in die Hängematte. Dort wartet er, bis sich der Stress gelegt hat. dpa

Paulas Nachrichten