Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Streit um eine App

06.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WASHINGTON (dpa). Können die Menschen im Land USA bald keine witzigen Videos mehr bei Tiktok posten? Damit droht zumindest der Präsident des Landes, Donald Trump. Seine Regierung sieht Probleme beim Datenschutz. Doch es gibt wohl auch noch andere Gründe.

Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen, auf dem das Logo der Kurzvideo-App TikTok zu sehen ist. Tiktok droht in den USA ein Verbot.  Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen, auf dem das Logo der Kurzvideo-App TikTok zu sehen ist. Tiktok droht in den USA ein Verbot. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Denn Tiktok kommt aus dem riesigen Land China in Asien. China und die USA stehen im Wettbewerb miteinander. Dabei geht es auch um Internet-Firmen, die viel Geld verdienen. Aus den USA sind das etwa Facebook und Google. Auch Tiktok ist in den USA und in anderen Ländern sehr beliebt, besonders bei jungen Menschen.

Jetzt könnte es eine Lösung für das Problem geben: Denn die Computer-Firma Microsoft will einen Teil von Tiktok kaufen. Das Unternehmen würde die App in den USA übernehmen.

So würden die Informationen über Menschen aus den USA auch dort bleiben und nicht nach China gehen. Und Tiktok könnte weiter in den USA erfolgreich bleiben. Für Tiktok-Nutzer in Deutschland würde das wohl erst mal keinen Unterschied machen.

Paulas Nachrichten