Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Störche mit kleinen Sendern

09.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

RADOLFZELL (dpa). Die Forscher und Forscherinnen wollen mehr über den Zug der Störche herausfinden. Deshalb statten sie jedes Jahr Jungtiere mit kleinen Sendern aus. So können sie verfolgen, wo die Tier entlangfliegen, wie weit sie kommen und wo sie Pausen machen.

Den Sender bekommen die Störche, wenn sie etwa sieben Wochen alt sind. Dann sind sie nämlich fast ausgewachsen und man kann ihnen problemlos das kleine Gerät um den Körper schnallen.

Der Sender wiegt nur etwa 50 Gramm. Er ist also leicht und stört die Tiere nicht. Die Geräte werden oftmals mit Sonnenenergie betrieben und halten daher besonders lange. Mehr als 500 Störche haben die Forscher und Forscherinnen schon in verschiedenen Ländern besendert.

Paulas Nachrichten

Seeotter Puck jagt einen Dieb

ELTVILLE (dpa). Grimmig bläst Seeotter Puck die Backen auf. Gerade hat er richtig miese Laune. Er hat so viele Einladungsbriefe verschickt. Doch bisher sind weder Antworten eingetroffen noch ist in seinem Algenwäldchen auch nur ein einziger Gast erschienen. Puck sehnt sich nach Gesellschaft. Zum…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten