Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Stichwort: Sonnenbrand

16.08.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Oh, du hast einen Sonnenbrand“, heißt es, wenn sich die Haut nach einem sonnigen Tag rötet. „Das ist wirklich so wie eine Verbrennung“, erklärt die Berliner Hautärztin Gertraud Kremer. Ein Teil des Sonnenlichts mit viel Energie, die UV-Strahlen, macht der Haut zu schaffen. In die beschädigten Bereiche fließt mehr Blut – daher die rote Färbung der Haut. Zum Teil geht auch das Erbgut in den Zellen dort kaputt. Sind die Schäden zu schlimm, sterben die Zellen und werden abgestoßen. Die verbrannte Hautschicht kann man dann abziehen wie die Schale von einer Pellkartoffel.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, produzieren die Hautzellen schützende Farbteilchen. Diese lassen uns braun aussehen. Bei zu viel Sonne funktioniert das Schutzsystem aber nicht mehr ausreichend. Und bei Kindern ist es schwächer. Außerdem ist Kinderhaut durchlässiger für die gefährlichen UV-Strahlen. Deshalb sind schützende Cremes für sie besonders wichtig.

Paulas Nachrichten

Niedlicher Teufel

Der Tasmanische Teufel lebt in Australien

(dpa) Süß finden ihn manche wegen seiner knuffigen Nase und den roten Ohren. Andere erschrecken sich vielleicht eher, wenn sie einem Tasmanischen Teufel begegnen. Denn dieses Tier kann nicht nur laut kreischen und kräftig…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten