Paulas Nachrichten

Stichwort: Haiti

13.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Haiti ist eines der ärmsten Länder der Welt. Es teilt sich eine Insel mit der Dominikanischen Republik – die kennen manche als warmes Urlaubsland. Die Insel heißt Hispaniola und liegt im Karibischen Meer zwischen Nordamerika und Südamerika.

Die Hauptstadt von Haiti heißt Port-au-Prince. Das Land ist kleiner als das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen. Rund zehn Millionen Menschen leben in dem Inselstaat. Viele sind sehr arm – auch viele Kinder. Sie haben kaum genug zum Leben.

Wirtschaftlich geht es dem Land extrem schlecht. Außerdem gab es schon viel Gewalt. Und die Haitianer haben oft unter Katastrophen gelitten, zum Beispiel unter Stürmen und Überschwemmungen.

Viele Kinder in Haiti leben nicht bei ihren Eltern. Das war aber auch schon vor dem Erdbeben so, sagt Gertraud Matthias, die für ein Hilfswerk arbeitet. Einige sehr arme Eltern in dem Land geben ihre Jungen und Mädchen zum Beispiel an Verwandte, erzählt die Fachfrau. Sie hoffen, dass es ihnen dort besser geht. Viele Kinder kommen aber auch in Heime oder zu fremden Menschen. Von denen werden sie dann oft zum Arbeiten gezwungen, sagt Gertraud Matthias.

Das Erdbeben hat die Lage für viele Kinder noch schlimmer gemacht, sagt die Expertin. „Viele Kinder wurden von ihren Eltern getrennt oder haben sie verloren.“ Helfer versuchen aber, sich für die Kinder in Haiti einzusetzen.

Paulas Nachrichten

Die Jahreszeiten verschieben sich

Der Winter fängt später an, dadurch verschieben sich auch die anderen Jahreszeiten nach vorne

Der Frühling fängt mittlerweile früher an als noch zu Omas Zeiten. Auch der Sommer und der Herbst sind nach vorne gerutscht. Und der Winter? Der wird…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten