Paulas Nachrichten

Stalking macht den Stars zu schaffen

04.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fans wollen dicht dran an ihre Stars. Wenn Jimi Blue Ochsenknecht vor dir steht, dann hüpft das Herz in die Höhe vor Aufregung. Und die Stars freuen sich natürlich über die vielen Fans. Aber manchmal gehen die Fans auch einen Schritt zu weit: Sie verfolgen ihre Lieblings-Musiker und lassen ihnen keine Ruhe. Das ist dann eine Straftat und nennt sich Stalking.

Das englische Wort kommt eigentlich aus der Jagd und heißt Pirschen oder Schleichen. Der Jäger pirscht sich im Wald an den Hirsch heran. Bei den Stalkern ist das ähnlich: Sie rücken ihrem Star ganz dicht auf die Pelle und belästigen ihn damit. Dabei will der Star in seiner Freizeit doch auch mal seine Ruhe haben. Stalker kriegen ganz schöne Flausen im Kopf. Sie stellen sich vor, dass sie mit dem Star dick befreundet sind, schreiben ihm komische Briefe und brechen manchmal in die Wohnung der Schauspieler und Musiker ein. Die Stars fürchten um ihre Sicherheit und manchmal um ihr Leben. Auch die Band Tokio Hotel ist Opfer von Stalkern geworden. So verfolgt etwa eine Gruppe Mädchen Bill Kaulitz und seinen Bruder schon seit Monaten, sagt der Band-Manager. Auf der Flucht vor Stalkern mussten die Bandmitglieder und ihre Familien sogar schon mehrmals umziehen. Durch Stalking verlieren Stars manchmal die Nerven. So soll Tom Kaulitz an einer Tankstelle mit einem Mädchen aneinandergeraten sein, das angeblich eine Stalkerin war. Aber nicht nur in der Glitzerwelt der Stars gibt es Stalking. Auch ganz normalen Leuten passiert das. Zum Beispiel wenn ein Mann einer Frau den Hof macht und dabei abblitzt – aber anstatt das hinzunehmen und abzuhaken, lässt er nicht locker: Er schickt ihr SMS, Briefe, E-Mails und Blumen und ruft sie immer wieder an. Er hört einfach nicht auf damit – und macht der Frau damit richtig Angst.

Die Zwillinge Bill (l) und Tom Kaulitz von der Magdeburger Band Tokio Hotel Foto: EPA

Paulas Nachrichten

Paula bastelt sich ein Monster

                                                  Paulas Thema heute: Gibt es Krokodile in den Bürgerseen?

Hallo, liebe Kinder,

in dieser Woche gab es ja wieder einmal so richtiges Badewetter. Ich habe aber trotzdem zuerst noch beim Andreas in der Redaktion…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten