Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Spielen ohne Ende: Große Messe in Köln

18.08.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CustomThesis.org is one of the best online see here now writing service. We offers best writing service to the world wide students. We offers best writing service to the world wide students. support@customthesis.org Daddeln, was das Zeug hält. Fährst du darauf ab? Dann wäre eine riesige Computerspiele-Messe in Köln in Nordrhein-Westfalen bestimmt etwas für dich. Die beginnt an diesem Mittwoch für Fachleute, ab Donnerstag können auch andere Besucher in die Hallen strömen. Die Messe heißt gamescom. Hunderte Aussteller zeigen dort zum Beispiel neue und weiterentwickelte Spiele.

Die Veranstalter erwarten mehr als 200 000 Besucher. Und die sollen vieles ausprobieren können: zum Beispiel Baller- und Rollenspiele, Sport- und Musikspiele. Etwa 10 000 Spielstationen sollen aufgebaut werden.

Aber: Wahrscheinlich brauchen die Spiele-Fans dafür Geduld. Zumindest wenn es so läuft wie im vergangenen Jahr. Da mussten die Leute manchmal stundenlang anstehen. Mitmachen ist übrigens auch in der Kölner Innenstadt angesagt. Auch dort sollen einige Spielekonsolen stehen. Früher fand die Messe in Leipzig in Sachsen statt. Im vergangenen Jahr lockte sie dann zum ersten Mal Spiele-Fans nach Köln.

Wann ihr reinkommt: Vom 19. bis 22. August ist die Messe für Besucher geöffnet. Und zwar Donnerstag und Freitag von 10 bis 20 Uhr. Samstag und Sonntag kommt ihr schon eine Stunde früher rein. Sonntag schließt die Messe dann allerdings um 18 Uhr.

Was ihr zahlen müsst: Die Eintrittspreise sind unterschiedlich. Donnerstag und Freitag kostet eine Tageskarte an der Kasse für Schüler 8 Euro, am Wochenende muss man dafür 12,50 Euro hinlegen. Kinder bis zwölf Jahre zahlen nur 5,50 Euro.

Für eine Familienkarte, also für zwei Erwachsene mit ein bis drei Kindern, wird 20 Euro verlangt.

Wo ihr übernachten könnt: Wer gleich mehrere Tage die Messe erkunden will und in Köln keinen eigenen Schlafplatz hat, könnte zum Beispiel im gamescomCamp im Kölner Jugendpark übernachten. Der liegt ganz in der Nähe vom Messegelände. Dort kann man zelten. Unter www.gamescomcamp.de findet ihr mehr Infos.

Wenn ihr einen Besuch der Messe plant, lohnt sich auch ein Blick auf die Internetseite www.gamescom.de. Dort gibt es unter anderem Tipps, wie ihr am besten hinkommt.

Daddeln, was das Zeug hält. Foto: Oliver Berg

Paulas Nachrichten

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten