Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Spaß am Spiel schon vor Tausenden Jahren

14.05.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HAMBURG (dpa). Brettspiele gibt es schon sehr lange. Eins der ältesten wurde bereits vor mehr als 4000 Jahren im heutigen Land Irak gespielt. Beim „Königlichen Spiel von Ur“ gilt es, Figuren rein und raus zu würfeln und dazwischen noch ein Spielfeld zu überqueren.

Vielleicht noch älter ist ein Spiel aus Ägypten. „Senet“ ähnelt ein bisschen unserem heutigen „Mensch ärgere dich nicht“. Auch Schach, Dame und Halma haben ihren Ursprung in anderen Ländern und kamen im Mittelalter durch Händler und Kreuzritter zu uns. Besonders Schach wurde zum Erfolg auf den Burgen. Jeder Ritter musste das Spiel mit König, Dame und Bauern beherrschen.

Eins der bekanntesten modernen Spiele ist „Monopoly“ (Foto: Jens Kalaene/dpa). Die erste Idee für das Spiel stammt aus dem Jahr 1904. Monopoly zählt heute zu den meistverkauften Spielen überhaupt.

Paulas Nachrichten

Auf Schienen Rad fahren

(dpa) Viele Leute hielten Karl Drais für verrückt. Denn er erfand scheinbar merkwürdige Dinge vor etwa 200 Jahren. Das wohl berühmteste ist eine Laufmaschine mit Rädern.

So sollten die Leute mit ihrer Muskelkraft schneller vorankommen als im Gehen. Das Gerät wurde Draisine genannt, nach…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten