Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Sonnenwende:

19.06.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der 21. Juni hat etwas Magisches: An diesem Tag ist Sommersonnenwende – man spricht auch von der Mittsommernacht. In Teilen Europas wird es fast gar nicht dunkel, zum Beispiel im Norden Schwedens, Norwegens, Finnlands oder in Island.

In Schweden glaubte man früher, dass in der Mittsommernacht geheimnisvolle Dinge geschehen: Es würden sich zum Beispiel Trolle und Elfen zeigen. Man könne auch vergrabene Schätze finden, hieß es. Und Mädchen sollten sieben verschiedene Blumen sammeln und unters Kopfkissen legen. Dann würden sie träumen, wen sie heiraten, glaubten die Leute.

Noch heute wird in Schweden um diese Zeit herum ein großes Mittsommerfest gefeiert. Die Leute laden Verwandte, Freunde und Nachbarn ein. Die Kinder dürfen lange aufbleiben. Man tanzt um den Mittsommerbaum, der mit Blumen geschmückt ist. In vielen anderen Ländern werden zur Sonnenwende große Feuer angezündet. Wenn Liebespaare darüber springen, soll ihnen das Glück bringen.

Solche Sonnenwend-Feste gibt es seit vielen hundert Jahren. Die Menschen meinten früher, dass in der kurzen Nacht Götter auf die Erde hinabsteigen. Später machte die christliche Kirche auch ein eigenes Fest daraus. Am 24. Juni werden deshalb in einigen Ländern zu Ehren von Johannes dem Täufer – einer wichtigen christlichen Figur – Feuer angezündet.

Paulas Nachrichten

Ein neuer Chef für die Partei CDU

Armin Laschet wurde als Parteivorsitzender gewählt

Die Partei CDU hat einen neuen Chef gewählt: Er heißt Armin Laschet und kommt aus Nordrhein-Westfalen. Hier erfährst du, was ein Parteichef macht. Und dass man dafür nicht unbedingt supergut in der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten