Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

So macht man sein Zimmer zur Rennstrecke

05.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Würfelwettlauf ist ein lustiges Spiel

Immer noch gelten die Regeln der Coronakrise. Meistens müssen wir zuhause bleiben. Es stellt sich also immer noch die Frage, was wir mit all der Freizeit anfangen. Dazu stellen wir euch interessante Spiele vor, die ihr einfach zuhause bauen und spielen könnt.

Die Wettläufer stehen bereit.  Foto: Mariana Friedrich
Die Wettläufer stehen bereit. Foto: Mariana Friedrich

BERLIN (dpa): In jedem Kinderzimmer gibt es Spiele, von denen wir gar nicht wussten, dass wir sie haben. Hier sind gute Ideen, die du jetzt mit deinen Eltern und Geschwistern spielen kannst. Heute zeigen wir euch das spannende Spiel Würfelwettlauf.

Anzahl der Spieler: So viele, wie mitspielen wollen. Geht auch allein.

Das brauchst du: Spielfiguren, Würfel, ein Lineal oder Maßband, Hindernisse, Papier und Stift

So baust du das Spielfeld: Jeder Spieler sucht sich eine Spielfigur. Autos, Figuren und kleine Plüschtiere gehen super. Lege einen Startpunkt fest. Du kannst dort auf ein Blatt Papier Kreise für die Startpositionen die Figuren aufmalen. Jetzt brauchst du noch ein Ziel. Lege auch dort einen Zettel hin. Zwischen Start und Ziel kannst du nun Hindernisse legen.

So geht es: Stelle die Figuren auf das Startfeld. Wer dran ist, würfelt und zieht seine Figur um so viele Zentimeter vor, wie gewürfelt wurden. Wenn das Auto also eine 3 gewürfelt hat, legst du das Lineal neben das Auto und rückst damit 3 Zentimeter vor. Wenn du eine 6 gewürfelt hast, darfst du noch mal würfeln. Stößt deine Figur auf ein Hindernis, muss sie sofort stehenbleiben. Würfle, um das Hindernis zu überwinden. Bei einer 4, 5 oder 6 (hier darfst du bei einer 6 nicht zweimal würfeln) springt deine Figur über das Hindernis. Würfelst du eine 1, 2 oder 3, muss die Figur bis zur nächsten Runde stehenbleiben. Wer zuerst im Ziel ist, gewinnt.

Paulas Nachrichten